Kaymer golft im Schnee [0]

Sportsgeist und Wetterfestigkeit bewiesen Martin Kaymer und DTM-Pilot Bruno Spengler bei einer hochalpinen Winter-Competition in den tiroler Bergen – mit VIDEOS!

 

Bruno Spängler lässt sich mit der Pistenraupe bis aufs Green chauffieren.

Meterhoher Neuschnee und Temperaturen weit unter Null Grad hielt die Champions nicht davon ab, bei tiefwinterlichen Bedingungen im tiroler Kühtai den Schläger zu schwingen. Die beiden matchten sich bei der BMW xDrive Mountain Challenge bei einer Winter-Rallye mit vierradgetriebenen BMWs und beim Rodeln. Das Fotofinish konnte am Ende keinen klaren Sieger ausmachen. Eine Menge Spaß hat es ganz bestimmt gemacht, trotz Schneetreibens und Temperaturen weit unter Null. Was lernen wir daraus? Ein abgespecktes Set für eine Golf-Challenge zum Apres-Ski darf im Schiurlaub keinesfalls fehlen!

Golf geht immer – auch im Winterurlaub darf ein abgespecktes Set im Kofferraum nicht fehlen.

Echte Sportsmänner

Teil der BMX xDrive Competition: Chippen aus der Gondel…

Sie haben beide eine Saison hinter sich, die für ihre Karriere von entscheidender Bedeutung ist: Bruno Spengler gewann mit BMW Motorsport den Fahrer-, Team- und Hersteller-Titel in der DTM und holte dabei einen zwischenzeitlichen Rückstand von 40 Punkten auf.
Auch Martin Kaymer war der Hauptdarsteller eines eindrucksvollen Comebacks: Beim diesjährig ausgetragenen Ryder Cup im Medinah Country Club (USA) machte das Team Europe gegen die Auswahl der USA in den Einzeln die Rekordzahl von vier Punkten gut. BMW Markenbotschafter Kaymer lochte den entscheidenden Putt zum Sieg. Aus der Ruhe bringt Spengler und Kaymer so schnell also nichts.

Dies stellten der BMW Werksfahrer Spengler und der Major-Sieger Kaymer im Tiroler Kühtai Ende Dezember eindrucksvoll unter Beweis. Bei der BMW xDrive Mountain Challenge duellierten sich der Kanadier und der Deutsche auf kurvigen Bergstraßen und einem Golfmatch auf dem 2.447 Meter hohen Pirchkogel. Die Entscheidung fiel schließlich in einer für beide ungewohnten Disziplin: dem Schlitten fahren. Am Ende waren beide gleichzeitig im Ziel.

… und ein Rodel-Rennen zum Abschluss.

„Martin war ein harter Gegner, aber das war mir vorher schon klar. Ich bin selbst begeisterter Golfer und habe natürlich mitverfolgt, wie er beim Ryder Cup unter größtem Druck den Putt zum Sieg verwandelt hat“, sagte Spengler. „Und auch heute hat er seine Nervenstärke gezeigt. Ich hatte viel Spaß gegen Martin bei der BMW xDrive Mountain Challenge anzutreten und diese Herausforderungen zu meistern.“

 

Kaymer sagte: „Spätestens seit heute weiß ich, wieso Bruno Spengler die DTM gewinnen konnte. Er lässt sich einfach nicht abschütteln und kämpft bis zur letzten Sekunde um den Sieg. Das Duell mit ihm war härter als vieles, was ich auf dem Golfplatz normalerweise erlebe. So macht ein Wettkampf unter Sportlern Spaß. Es war ein toller Tag.“

 

 

Von Martin Kaymers Vielseitigkeit konnten wir uns schon im Sommer überzeugen:

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar