In die Geschichtsbücher [0]

Christoph Pfau gelingt im Rahmen der PGA Championships am Metzenhof eine 58er Runde (-13!). Mit diesem Run schreibt der Österreicher Golf-Geschichte und holt den Sieg nur einen Schlag vor Amateur Lukas Nemecz.

Foto: Golfclub Metzenhof / PGA

Erst im letzten Jahr zaubert Ryo Ishikawa (JPN) im Rahmen eines Japan Tour Events zum ersten Mal die magische 58 aufs grüne Parkett, einem Par 70 Kurs. Auch auf der US PGA Tour wurde die 59 bisher nur dreimal erspielt, auf der European Tour noch nie erreicht. Und just ein Österreicher stellt die magische Marke von 58 Schlägen ein. In der zweiten Runde der PGA Championships am Metzenhof benötigt Christoph Pfau sagenhafte 58 Schläge und legt die Tagesmarke auf 13 unter Par. „Das ist ein unfassbares Gefühl“ so der Playing Pro auf der EPD Tour, dessen Leistung ihm erst langsam nach der Runde bewusst wird.

Auf Loch 10 mit drei Birdies in Folge gestartet, erkennt der Salzburger schnell, dass er auf Schiene einer tiefen Runde ist. Vier weitere Birdies auf seinen Front Nine drücken den Score auf 29 Schläge (-7) nach dem Turn. Dann geht das Feuerwerk erst richtig los: Eagle auf Loch 1 (Par 5, 495 Meter), zwei Birdies und ein weiterer Eagle auf Loch 4 (Par 5, 450 Meter). 29 Schläge am Ende des Tages auch auf den Front Nine addieren sich zur 58er Runde (-13) zusammen und das mit einem Bogey kurz vor Schluss.

Lukas Nemecz

Mit dieser Rekordrunde und weiteren Scores von 67/68 und 68 sichert sich Pfau den Sieg der PGA Championships am Metzenhof bei gesamt -23. Nur ein Schlag trennt am Ende Amateur Lukas Nemecz (GC Murhof) vom Sieg in der Profiliga. Mit sieben Schlägen Rückstand wird Shane McHenry (AUS) Dritter. Bei den Damen siegt Daniela Wagner (-2) mit 27 Schlägen Vorsprung auf Sandra Fischer.

 

Zu den Scores

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar