Woods gibt Lebenszeichen [0]

Tiger Woods hat bei den Emirates Australian Open einen Warnschuss abgegeben und sorgt nach dem Auszucker von John Daly (Seite 2) für positives Aufsehen. Nach der Führung zur Halbzeit belegt er in Australien den 3. Rang. Den Sieg holt sich der Australier Greg Chalmers.

Tiger Woods lieferte in Australien nach einer langen Durststrecke wieder das erste Top-Resultat.

Der vier unter Par am ersten Tag liess Woods an Tag zwei eine noch bessere Runde folgen und setzte sich mit 67 Schlägen (5 unter Par) bei insgesamt -9 an die Spitze des Feldes. Der Amerikaner, der seit den Australian Masters 2009 kein Turnier mehr gewonnen hat, haderte nach seiner Runde sogar noch mit der vergebenen Chancenauswertung. „Ich hätte auf den ersten neun Löchern noch tiefer spielen können, habe auf den Par5-Löchern nur Par gespielt. Ich treffe die Bälle sauber, habe aber leider auch einige Lippen getroffen“, so Woods. In der dritten Runde kommt die ehemalige Nummer eins nicht recht in Schuss, beendet den vorletzten Tag mit drei über Par und fällt im Klassment etwas zurück. Die finale 67 (fünf unter Par) hievt Woods am Sonntag unter die Top-3.

Die Konkurrenz ist auf jeden Fall schon einmal gewarnt, auch für die Zukunft. Woods scheint mit seiner Schwungumstellung immer besser zurecht zu kommen. Rosen streute Woods auch sein Flight-Partner in Runde zwei, der Australier Jason Day. „Er hat die vergangenen Monate nicht großartig gespielt, jetzt scheint sich das Blatt aber zu wenden. Ich mag, wie er spielt…langsam fängt alles an, zusammen zu passen.“

Emirates Australian Open
10. bis 13. November
Preisgeld: 1,5 AUD
Titelverteidiger: Geoff Ogilvy
zum Scoreboard:

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar