18Jährige gewinnt in Australien [0]

Jessica Korda (USA) besiegt gleich fünf Spielerinnen in einem Playoff in Melbourne und erringt den ersten Titel ihrer jungen Karriere.

Jessica Korda (USA) gewinnt im zarten Alter von 18 Jahren, 11 Monaten und 16 Tagen bei den ISPS Handa Australian Open ihren ersten Titel als Professional. Die junge Amerikanerin besiegt mit einem Birdie auf dem zweiten Playoff Loch fünf andere Spielerinnen, darunter Größen wie Julieta Granada (PAR) und Landsfrau Brittany Lincicome.

Damit halten Korda und ihr Vater einen seltenen Australian Open Rekord. „Als wir am Montag gesprochen haben, sagte mein Vater Melbourne war immer eine guter Platz für ihn“ und spielt damit auf den Sieg Petr Kordas bei den Australien Tennis Open 1998 an. „Als ich über den Kurs ging, waren auf jedem Grün Plakate mit Melbourne darauf und ich musste Lächeln, weil es mich an die guten Zeiten erinnert. Es ist ein wirklich besonderer Ort für mich und meine Familie und es hätte keinen besseren Ort für meinen ersten Sieg geben können“.

Mit einem Schlag Vorsprung als Führende ins Finale gestartet, findet sich Korda nach der 74er Runde (+1) in einem sechsköpfigen Playoff wieder, dem sie mit einem gelochten acht Meter Putt ein Ende setzt. „Ich war im Playoff wirklich klar im Kopf und sehr ruhig. Ich hatte diesen Putt bevor, daher habe ich schon gewusst wie der Ball reagieren wird. Sobald er die Schlagfläche verlassen hat, habe ich gedacht „dont lip out, dont break too early“. Ich kann mich nicht einmal mehr erinnern wie er ins Loch fiel, es ist einfach alles überwältigend im Moment“. Im zweiten Jahr auf der LPGA Tour kann sich der Jungstar aus Bradenton, Florida über einen Sprung im Rolex Women´s World Golf Ranking vom 285 Rang auf den 30. Platz freuen.

 

Zu den Ergebnissen

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar