Blog von Klaus Nadizar

Let the PGA Show begin [0]

Weil es bei NIKE im Jahr 2012 um Geschwindigkeit geht, war man auch partymäßig der erste. Mit viel technischem Schnickschnak und zwei US-Stars aus der Abteilung Base- und Football hat man die 59. PGA Show voreröffnet.

Ken Griffey Jun., Suzann Petterson und Sterling Sharpe – neben den VSR-Schlägern waren die Sportler die Stars des ersten Abends der PGA Show 2012

Man kann nur staunen, wenn die Amis eine Show planen. Und ist es auch „nur“ für die Vorpremiere von NIKE anlässilich des Launches der VRS-Familie. Da wird richtig aufgefahren mit Technik, aber auch mit illustren Gästen: Man hat neben Suzann Petterson – ja, die Dame hat quasi den Solheim Cup 2011 gewonnen – zwei Herren auf die Bühne geholt, mit denen das US-Publikum etwas mehr anfangen kann: Ex-Baseballer Ken Griffey Jun. und Ex-Footballer Sterling Sharpe – beide nunmehr echte Golfoholics.

Sharpe etwa meinte, dass er de facto keinen Tag ohne Golf verbringe und auch Griffey Jun. hat den Hang zur Golf-Nut. Und damit auch die geladenen Gäste staunen können, gab’s auf einem Simulator gleich ein feines VRS-Schauspiel.

Die beiden Hobby-Golfer durften mit einem Driver, einem Holz und einem Eisen 6 aus der neuen VRS-Linie ein paar Schläge machen – und siehe da: Sharpe holt sich im Vergleich zu seinen „alten“ (NIKE-) Eisen gleich 46 Yards, als rund 40 Meter Raumgewinn, Griffey Jun. immerhin noch 37 Yards (33 Meter).

Der wahre Knüller war aber der richtig lässige Schlagabtausch, den sich die beiden Ex-Sportler auf der Bühne gaben, und der für echtliche Lacher im Publikum gesorgt hat.

Inwieweit die neue VRS-Linie hält was sie verspricht, werden wir am Demo-Tag sehen, wo rund 200 Aussteller auf einer Mega-Range zum Testen, aber auch zum Party-Machen einladen…

Wir bleiben am (Golf-)Ball… More to come soon…

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar