PGA-Show-Special [0]

60 JAHRE PGA MERCHANDISE SHOW – Über 42.000 Fachbesucher und mehr als 1.000 Aussteller: nach einer ­kurzen Verschnaufpause startet die Leitmesse der ­Golf­industrie wieder voll durch. Und die Firmen sind auch nach 60 Jahren nicht müde, Heilversprechendes zu verkünden.

 

PGAshow1

 

PGAshow2DIE FÄLSCHER – Was mit „Copy-Paste“ bei Doktorarbeiten begonnen hat, ist mittlerweile in der Technologie-Ecke angekommen: Ob Uhren, Handy, Fernseher oder Computer – gefälscht wird, was das Zeug hergibt. Auch Golf ist da keine Ausnahme: Glaubhafte Schätzungen gehen davon aus, dass 24 Prozent allein der über eBay gekauften Golfschläger billigste Plagiate sind! Wir sagen Ihnen, wie Sie sich davor schützen können und wie Sie es vermeiden, auf gefälschte Billigprodukte hereinzufallen.

HIER geht’s zu unserem Fälscher-Quiz!
Erkennen Sie Piraterie?

 

PGAshow3

 

OBJEKTIV IST RELATIV SUBJEKTIV – Andreas Brier hat als Trendscout für die Golfrevue auf der PGA Show die für ihn ­interessantesten Produkte des Jahres 2013 – außerhalb der üblichen Wahrnehmungsgrenze – zusammengetragen.

 

 

 

PGAshow4

 

 

IM ALTER WIRD DIE SHOW JÜNGER – 60 Jahre PGA Merchandise Show.   Was 1954 am Parkplatz des PGA National GC begonnen hat, ist heute Stimmungsbarometer der Golfwelt. Vor allem aber Schauplatz für Innovationen, von denen einige ins Skurrile abdriften.

 

 

 

 

Nicht alles, was heutzutage auf der größten Golfmesse der Welt ausgestellt wird, entwickelt sich zu einem Kassenschlager. Und nicht alles macht Sinn. Aber die PGA Show demonstriert Jahr für Jahr den Ideenreichtum der Golfbranche – und das seit nunmehr 60 Jahren.

Allerdings: Für die Schläger- und Ballindustrie sind die Schritte nach vorne deutlich kürzer geworden. Einerseits liegt das an den Materialien, wo man aktuell wohl die Limits erreicht hat, aber auch an den Reglementierungen der so genannten Governing Bodies, also der USGA und des R&A.

Trotzdem zieht die große Show in Orlando mittlerweile über 40.000 Besucher pro Jahr in ihren Bann, und mit weit über 1.000 Ausstellern ist auch hier das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. Wenngleich gut die Hälfte der Produkte für Otto Normalgolfer kaum von Interesse sein dürfte: Golfplatz-Ausstattung und ähnliches gehören auf der PGA Show ebenso zum Alltag wie Skurrilitäten aller Art. Die ausgefallensten Ideen werden im so genannten Inventors Corner vorgestellt und die Besten mit einem Award bedacht. Bei zumindest einem der Award-Gewinner können wir uns vorstellen, dass es am Ende des Tages wohl nicht für das Tellerwäscher-zum-Millionär-Märchen reichen wird: Der Personal Golf Fan ist ein kleiner Ventilator, den man in die Dosenhalterung des E-Carts stecken kann und der so für kühlen Wind sorgt. Wer’s braucht…

Zumindest für die Greenkeeper macht dagegen der „PushNPutt“ Sinn. Ein Produkt, das ebenfalls eine Auszeichnung erhalten hat: Das Gerät schubst einem mittels Druck auf die kurzen Fähnchen am Putting-Grün die Bälle aus dem Loch zurück aufs Grün.

Neugierig geworden? Den gesamten Artikel finden Sie in der aktuellen Golfrevue!

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar