Florenz [0]

Die Kunst der Stunde

Was dem Golfer Leadbetter ist dem Kunstbeflissenen da Vinci. In Florenz kommen die einen auf ihre Rechnung, die anderen sogar noch deutlich mehr. Und ein Wochenende ist für beides garantiert zu wenig.

Ohne vernünftigen Plan irrlichtert man durch Florenz wie ein aus der Bahn geworfener Satellit: Uffizien, Dom, Michelangelo, Giardino di Boboli, Palazzo Pitti – schweißnass hakt man ab, was abzuhaken ist, die Liste wird aber nicht kürzer. Dazwischen: Espresso, Panini, Shopping, und eine Osteria für den Abend gilt es auch noch zu finden. Wohl ist man mit schlauen Tipps von Freunden abgefüllt bis unter den Hut, ein wenig Eigeninitiative sollte man sich aufheben. Zumal Florenz ohnedies an jeder Ecke mit Überraschungen aufwartet, positiven natürlich. Der Kulturgolfer startet mit einem Museum in den Tag, wegen der Temperatur.

Mit über 70 Museen bietet Florenz auch eine gewisse Bandbreite, und nur wer einen heiteren Lebensstil ohne Besichtigungsstress pflegt, weiß die Stadt zu genießen. Wenn um die Mittagszeit die Sonne auf über 20 Grad aufdreht, lässt sich auf den Fairways kurzbeärmelt etwas Bräune aufziehen. Apropos Golf: In Florenz trifft unser liebstes Hobby alljährlich die Hochkultur. Auf der Ponte Vecchio findet im Dezember die „Ponte Vecchio Challenge“ statt, bei der eine handverlesene Anzahl von Top-Golfern von der berühmten Brücke aus auf schwimmende Grüns im Arno schlagen. Der Ponte Vecchio war früher übrigens das Zentrum der Metzger und Gerber, die ihre stinkenden Abfälle und ihre Stoffe, die sie zuvor mit Pferdeurin gegerbt haben, in den Arno warfen. 1593 wurden diese jedoch per Dekret durch Goldschmiede ersetzt, die noch heute in den kleinen Läden zahlreiche Touristen anziehen. Und praktisch ist der Ponte auch, verbindet er doch die Uffizien mit dem Palast der Medici. Weniger hektisch geht es auf der anderen Arno-Seite zu, wo es sich im heckengesäumten Auf und Ab des Giardino di Boboli vortrefflich lustwandeln lässt. Und der Blick von ganz oben: Meine Herren, mehr Panorama geht nur mehr als Vogel!

Neugierig geworden? Den gesamten Artikel finden Sie in der aktuellen Golfrevue!

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar