Montag 27. Mai 2013, 16:37 Uhr

Ohne Glück beim Qualifyer [0]

Bernd Wiesberger und Martin Wiegele verpassen die 12 Aufstiegsränge beim US-Open Qualifyer in Walton Heath. Bei starkem Wind am Nachmittag verspielen sie ihre aussichtrsreiche Position.

 

WiesbergerShotvonHintenWeiterhin müssen die österreichischen Golffans gespannt auf die Teilnahme eines Austro-Pros bei den US-Open warten. Auch für das heurige Turnier in Pinehurst ist vorerst noch kein heimischer Spieler qualifiziert, vielleicht geht es sich für Bernd Wiesberger über die Weltrangliste aus.

Zahlreiche European Tourspieler sind von Wentworth nach Walton Heath weiter gezogen und matchen sich bei rund 100 Startern um 12 Qualifikationsränge. Die beiden Österreicher verpassen beim 36-Loch-Turnier den Aufstieg deutlich, dabei waren Bernd Wiesberger und Martin Wiegle vielversprechend gestartet. Mit 67 (-5) am einfacheren New Course liegt Wiesberger zur Halbzeit gar an 2. Stelle. Martin Wiegele geht mit nur einem Schlag Rückstand von Rang 15 in die zweite Tageshälfte am trickreicheren Old Course.
Zu gefinkelten Layout, das extrem präzises Golf erfordert, frischt am Nachmittag auch noch lebhafter Wind auf, eine Mischung die den beiden Österreichern gar nicht gut bekommt. Mit 77 (+5) fällt Bernd Wiesberger weit zurück, und verpasst die 12 Qualifikationsränge um mehr als zwei Schläge. Ohne Glück bewegt sich auch Martin Wiegele am Nachmittag über den Old Course. Auf den schwierigen Grüns häufen sich die Bogeys reihenweise zu seiner 80 (+8). Wiegele: „Ich habe mir von Anfang an schwer getan, und als ich gewusst habe, dass es sich nicht mehr ausgehen kann, war die Luft draussen. Jetzt freue ich mich darauf, in Schweden meinen Trainer wieder zu sehen.“

 

US Open Sectional Qualifying
27. Mai
New Course & Old Course
Walton Heath GC

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar