Montag 6. September 2010, 19:03 Uhr

Tourschool Ebreichsdorf [0]

Musterschüler Uli

Mit einer starken 67 (-5) im Finale der Tourschool Stage 1 in Ebreichsdorf kommt Uli Weinhandl nicht nur seinem Traum von der European Tour ein Stück näher sondern wird auch noch Dritter.

14 rot-weiss-rote Kandidaten gingen bei der European Tourschool Stage 1 ins Rennen um einen der 14 begehrten Aufstiegsplätze in die zweite Stage. Am Ende sollte lediglich Uli Weinhandl diesen Sprung schaffen. Mit -3 gestern als bester Österreicher und innerhalb der Qualifikationsplätze gestartet, schiebt sich der Bad Waltersdorfer im Finale mit der 67 (-5) auf den Dritten Platz im Klassement nach vorne und löst ein Ticket für die nächste Schulstufe in Spanien. „Vor allem die heutige 67er-Runde, die beste des Tages, stimmt mich für die kommenden Aufgaben sehr zuversichtlich" kommentiert Weinhandl seinen Move Richtung European Tour "Damit habe ich sogar noch den Sprung auf das ,Stockerl’ und in die Preisgeldränge geschafft. Kompliment an den Golfclub, denn der Platz war trotz des Regens in einem hervorragendem Zustand. Österreich kann auf die erstmalige Durchführung dieses Turniers stolz sein“. Für den Tourschüler geht es von 26. bis 29. November in Spanien in die nächste Runde. 

Zum Verlierer des Tages wird Hans-Peter Bacher den am Ende ein Schlag vom Aufstieg trennt und der den undankbaren 16. Platz einnimmt. Den Sieg sicherte sich der Schwede Niclas Johansson (-13) vor dem Kanadier Andrew Parr (-11). -2 war am Ende des vierten Spielplatzes die Grenze für den Sprung in die zweite Stage der Tourschool. 

 

Zu den Scores


Einer mischt mit

Für 38 Spieler lebt auch am Finaltag die Chance auf einen der begehrten 14 Aufstiegsplätze in die zweite Stage der Tourschool. Bester Österreicher derzeit Uli Weinhandl (-3, T9.)

Es war der Tag der Moves am dritten Spieltag der European Tourschool Stage 1 im GC Schloss Ebreichsdorf. Lebt doch nur für die besten 14 nach dem dritten Spieltag und alle Spieler innerhalb acht Schläge des letzten Qualifikationsplatzes die Chance auf einen Aufstieg in die zweite Schulstufe. +6 war somit am Ende des dritten Arbeitstages die magische Zahl die es galt zu unterbieten um auch am morgigen Freitag in Ebreichsdorf an den Start zu gehen. -1 derzeit der letzte Aufstiegsplatz.

Der größte rot-weiss-rote Move gelingt Uli Weinhandl, der nach zwei Parrunden die 69 (-3) folgen lässt und sich damit als geteilter 9. derzeit unter den glücklichen 14 Aufsteigern hält. Wolfgang Rieder und Hans-Peter Bacher notieren nach drei Spieltagen bei Level Par und gehen vom geteilten 16. Platz mit guten Chancen in den Finaltag. Vier Schläge hinter der Qualifikationsmarke rangieren derzeit Georg Schultes und Amateur Nikolaus Schröter bei +3 als geteilter 21. Ein wenig mehr Arbeit wartet auf Christoph Bausek und Rene Gruber (+4, T25.), der sich heute mit einer 77 aus den Top Ten katapultierte. Mit dabei im Finale auch Florian Ruprecht, Michael Moser (+5, T30.) und Christoph Pfau (+6, T34.)

Die Runde des Tages kommt heute dem Kanadier Andrew Parr mit 64 Schlägen (-8) aus. Der Schützling von Tiger Coach Sean Foley teilt damit den Platzrekord, der seit den 90ern in der Hand von Tom Kite liegt und platziert sich bei -8 am zweiten Platz. Drei Schläge fehlen ihm auf den Führenden Niclas Johansson (SWE), der sich bei -11 eine komfortable Ausgangslage vor dem Finale schafft. 


Die Chance lebt

Level Par, 144 Schläge, lautet die magische Zahl nach zwei Schultagen bei der European Tour School Stage 1 im GC Schloss Ebreichsdorf. Rieder, Gruber, Bacher und Weinhandl derzeit auf Qualifikationskurs.

Gestern stürmischer Wind und heute Nieselregen – leicht haben es die 58 Tourschüler bei der Stage 1 der European Tourschool im GC Schloss Ebreichsdorf nicht. Kann beim ersten Qualifikationsturnier in Österreich doch jeder Schlag am Ende genau einer zuviel sein, um den Sprung unter die besten 14 und damit die Aufstiegsränge in die 2. Stage in Spanien zu schaffen.

Wie am ersten Tag bleibt Level Par die Marke, die es auch nach der Halbzeit gilt zu unterbieten. Gleich vier Österreicher nutzen den Heimvorteil in Ebreichsdorf und halten sich mit einem Gesamtergebnis von 144 oder besser im grünen Bereich. Allen voran Wolfgang Rieder und Rene Gruber (-1, T7.), denen in den Auftaktrunden zwar keine tiefe Runde auskommt mit 71 und 72 Schlägen reicht es dennoch für einen Platz unter den zehn Klassenbesten. Hoffnungen machen können sich auch Uli Weinhandl und Hans-Peter Bacher, die sich bei Level Par als geteilte 13. derzeit auf Qualifikationskurs.

Ein Auge auf die Qualifikation können sich mit einer tiefen Runde am Moving Day auch Christoph Bausek, Michael Moser (+2, T25.), Georg Schultes, Amateur Nikolaus Schröter (+3, T30.) machen. Aufholbedarf hingegen bei Florian Ruprecht (+5, T36.), Andreas Mayer (+7, T38.), Berni Reiter und Clemens Pühringer (+9, T40.).

Schwedenpower weiterhin an der Spitze. Nach der Auftaktführung von Joakim Lagergren (SWE, -3, T2.) mit der 67 (-5) am ersten Tag, übernimmt heute Landsmann Niclas Johansson bei -7 das Ruder am Leaderboard. 


Schulbeginn

Ein Feld von 58 Professionals und Amateuren aus 15 Ländern drücken ab morgen im GC Schloss Ebreichsdorf erstmals bei der European Tour School Stage 1 die Schulbank.

Die UNIQA Ladies Golf Open 2010 sind seit gestern Geschichte, die Austrian GolfOpen presented by Botarin vom 16. bis 19. September im Diamond Country Club in Atzenbrugg stehen unmittelbar bevor. Zwischen den Gastspielen der beiden großen Touren gibt es auch vom 7. bis 10. September Spitzengolf in Niederösterreich zu bewundern. „Erstmals ist die European Tour mit Stage 1 der Tourschool im GC Schloss Ebreichsdorf in Österreich zu Gast. Ich hoffe, dass unsere Spieler den kleinen Heimvorteil auf dem langen Weg zur Tourkarte für 2011 nützen können“, erklärt ÖGV-Sportdirektor Niki Zitny.

58 Professionals und Amateure aus 15 Ländern nehmen an der ersten „Prüfung“ in Ebreichsdorf teil. Rund 20 von ihnen – die genaue Zahl wird erst während der Turniertage veröffentlicht – werden sich nach vier Runden für die zweite Stage qualifizieren, die vom 26. bis 29. November 2010 auf vier Plätzen in Spanien gespielt wird. „Die Qualifying School ist hart und nach den ersten beiden Stages wartet ja immer noch das Final, bei dem man nach sechs Runden unter den besten 35 Spielern sein muss, um nächstes Jahr wieder eine volle Tourkarte und damit die Spielberechtigung im Konzert der Großen zu erlangen“, so Zitny weiter.

Angeführt wird das „Feld“ der 14 Österreicher im GC Schloss Ebreichsdorf von Uli Weinhandl, der als Achter in der Order of Merit der Alps Tour nur knapp an der direkten Qualifikation für Stage 2 vorbeischrammte. „Zwei Plätze oder rund 3.000 Euro haben mir leider auf die Top 6 gefehlt, daher muss ich in Ebreichsdorf an den Start gehen. Für mich ist es wie für alle anderen heimischen Pros sicher ein Vorteil, diese Stage in Österreich zu spielen, daher freue ich mich schon sehr auf die Premiere. Eine erste Übungsrunde habe ich schon in der vergangenen Woche in Ebreichsdorf absolviert, und der Platz hat sich dabei in perfektem Zustand präsentiert“, so der 34-jährige Burgenländer. Neben Weinhandl sind unter anderen auch Hanspeter Bacher, Michael Moser, Bernhard Reiter, Christoph Pfau, Wolfgang Rieder und Florian Ruprecht in Ebreichsdorf am Start.

Ebenfalls mit 14 Spielern ist Schweden bei der Tourschool vertreten. „Wir haben eigentlich mit weniger als den nunmehr 58 Teilnehmern gerechnet. Wir freuen uns, dass Akteure aus 14 Ländern in diesem Jahr nach Österreich gekommen sind“, ergänzt Zitny.

Die European Tour Qualifying Stage findet seit 1976 am Ende der Saison statt und wird in drei Stufen auf den Britischen Inseln und Kontinentaleuropa abgehalten. Fast 1000 Spieler gehen an den Start im Kampf und den Traum von der Tour und eine der 30 Spielberechtigungen für die kommende Saison, die in der Final Stage zu ergattern sind. Acht Events bilden den Auftakt der First Stage, die vier Bewerbe der Second Stage gehen Ende November in Jerez, Spanien über die Bühne, ehe es für die restlichen Hoffnungsträger zur Final Stage in den PGA Golf Catalunya Resort in Girona, Spanien geht. 

 

Die weiteren Events der First Stage:

31. Aug – 3. Sept  Ribagolfe, Lissabon, Portugal

31. Aug – 3. Sept  The London Club, Ash, Kent, England

7. Sept – 10. Sept  Barbaroux, Frankreich

14. Sept – 17. Sept Dundonald Links, Ayrshire, Schottland

14. Sept – 17. Sept Fleesensee, Deutschland

21. Sept – 24. Sept Wychwood Park, Crewe, England

21. Sept – 24. Sept Bogogno, Fubine, Italien
 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar