Freitag 8. März 2013, 10:24 Uhr

WGC – Doral: Tiger ist zurück [0]

Die 71 (-1) am Finaltag in Doral, reicht Tiger Woods zum Sieg bei der WGC Cadillac Championship. Woods‘ zauberhaftes Kurzspiel und der Stil dieses Sieges erinnern an seine besten Zeiten.

Ein besonderer Sieg: Nr. 76 könnte der Startschuss in eine (weitere) großartige Saison sein

Ein besonderer Sieg: Nr. 76 könnte für Tiger Woods der Startschuss in eine (weitere) großartige Saison sein

Ziemlich genau einen Monat vor dem Augusta Masters präsentiert sich Tiger Woods mit seinem zweiten großen Sieg in diesem Jahr in altbekannter Form. Mit beeindruckenden 27 Birdies lässt Woods seiner Konkurrenz beim hochdotierten WGC Strokeplay Event am Blue Monster in Doral keine Chance.
Am Ende kann er sich sogar zwei Bogeys auf den Finishing Holes leisten, um doch mit zwei Schlägen Vorsprung auf Steve Stricker (USA) zu siegen. Beeindruckend ist Woods Konstanz: Nach Runden von 66/65/67 war der Sieg am Sonntag quasi vorprogrammiert.

Bei den Majors und den WGC-Events weißt du, dass du gegen die besten der Welt spielst. Deswegen liebe ich diese Wettbewerbe und das macht diese Siege so speziell.

Bezeichnend für den 76. Karriere-Sieg von Tiger Woods: Er benötigt in vier Runden in Summer nur 100 Putts – PGA-Rekord über 72 Löcher! Damit ist sein Selbstvertrauen wieder dort, wo es vor den Skandalen, vor ungefähr vier Jahren war; vor den gesundheitlichen Problemen und den Streitereien mit dem Caddy. Nach der überragenden Vorstellung, diese Woche in Doral, könnte 2013 wieder ein Jahr im Zeichen des Tigers werden.

Der 1,5 Millionen Dollar Sieg kommt für Woods beinahe ohne Gegenwehr: Greame McDowell (NIR) startet am Sonntag mit drei Schlägen Rückstand als Zweitplatzierter hinter Woods in den Tag und kann gleich ein Birdie scoren. Doch näher, als bis auf zwei Schläge, kommt er ihm nicht. Mit einem Wasserball und Doppelbogey am 18. Loch wird McDowell schließlich Dritter.
Auf Rang 3 beenden auch Sergio Garcia (ESP), Phill Mickelson (USA) und Adam Scott (AUS) das Turnier. Mit 64 (-8) spielt Scott am Sonntag die tiefste Runde des Turnieres, Tiger Woods Alleingang kann er aber nicht mehr gefährden. Der Weltranglisten-Führende Rory McIlroy (NIR) belegt am Ende Rang 8.

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar