Donnerstag 24. September 2009, 17:31 Uhr

TenerifeLadiesOpen [0]

Im Gleichschritt

altStefanie Michl gelingt mit einer 71er-Runde (-1) am Finaltag der Tenerife Ladies Open der Sprung in die Top 20. Dort landet auch Nicole Gergely (74, +2).



4. Runde
Live Scoring

Am Schlusstag des Ladies European Tour Events auf Teneriffa zeigen sich die beiden Österreicherinnen Stefanie Michl und Nicole Gergely im Gleichschritt: Beide landen mit gesamt +3 auf Platz 20 und kassieren dafür 3735 Euro.
Gergely nähert sich damit den Top 10, ist mit 85.604 Euro akutell auf Platz 12 der Order of Merit zu finden. Michl macht ebenfalls Plätze gut und ist derzeit auf Rang 68 der Order of Merit zu finden.

Guter Finaltag für Michl
Stefanie Michl, die von Platz 39 aus in den Finaltag startet, gelingt dabei ihre beste Runde der Woche: Mit 71 (-1) verbessert sich die Steirerin, die vom Tee bis zum Grün tadelloses Spiel zeigt, auf Rang 20.

Bei Nicole Gergely dagegen geht es ein paar Plätze in die andere Richtung: Der Grund dafür ist eine mäßige Puttleistung. Bei 100 Prozent getroffener Fairways und 15 von 18 Grüntreffern sind 34 Putts eine zu schwere Hypothek.
Gergely: „Drei verschiedene Arten von Grüns und teilweise so grainy, dass wir uns beim Putten total schwer getan haben. Ich habe rund 10 Putts unter 1,5 Meter vorbeigeschoben.“

Ein Deja-vu erlebt Becky Brewerton (WAL): Nachdem ihr in der Vorwoche Nicole Gergely den Sieg in Frankreich vor der Nase weggeschnappt hat, vergeigt die Waliserin diese Woche am Finaltag einen Vorsprung von drei Schlägen.
So freut sich die Engländerin Felicity Johnson nach einer 67er-Runde (-5) und gesamt 14 unter Par über ihren Premierensieg auf der LET und den 45.000 Euro-Siegerscheck.

Tenerife Ladies Open
Golf Costa Adeje
24. – 27. September 2009
Preisgeld: 300.000 Euro



3. Runde
Der windanfällige Costa Adeje GC im Süden Teneriffas verweigert auch in Runde 3 rot-weiß-rote Scores in den roten Zahlen:
Nicole Gergely, frischgebackene French Open-Siegerin, erwischt wie schon am Vortag einen schwachen Start und kassiert auf dem Eröffnungs-Par-5 ein Bogey. Ein weiteres passiert 12 Holes später – dawzischen reiht sich ein Par an das nächste.
Mit zwei Birdies auf den Par-5-Holes der zweiten Neun, bei einem Bogey, bilanziert Gergely nach der 73er-Runde (+1) und Platz 21 einigermaßen zufrieden: „Mir tut die Kniekehle von einem Missgeschick am ersten Tag noch ein weh. Jetzt hoffe ich auf eine tiefe Finalrunde.“

Stefanie Michl macht mit ihrer 73er-Runde (+1) sogar ein paar Plätze gut und geht von Platz 39 aus in den Finaltag. „Ein bisschen unkonstant, aber in Summe ganz ordentliche“, kommentiert die Steirerin ihre drei Birdies und vier Bogeys.

Mit drei Schlägen Vorsprung geht Becky Brewerton (WAL) mit gesamt 12 unter Par in die Schlussrunde und hat alle Chancen auf den Sieg. In der Vorwoche hat ihr diesen noch Nicole Gergely weggeschnappt.



2. Runde
Nicole Gergely dürfte die Feierlichkeiten nach ihrem sensationellen ersten Österreichischen Sieg auf der LET, vergangene Woche, gut weggesteckt haben. Auch in Runde 2 scort die Aichfelderin par und geht als 18. ins Wochenende. Ausrutscher, wie ein Doppelbogey am Par 3, Nr. 10, kann sie mit vier Birdies egalisieren.

Auch Stefanie Michl muss zwei Bogeys und ein Doppelbogey hinnehmen, spielt aber nur zwei Birdies zur 74 (+2). „Es war ein Auf und Ab, ein Kampf um ehrlich zu sein,“ beschreibt sie die zweiten Runde auf Teneriffa. Michl rangiert als 44., bei drei über Par.
An der Spitze kann sich Becky Brewerton aus Wales bei neun unter Par drei Schläge von ihrer ersten Verfolgerin, Beatrice Rcari (ESP) distanzieren.

zum Scoreboard

Tenerife Ladies Open
Costa Adeje GC, Teneriffa
24. bis 27. September 2009
Preisgeld: 300.000 Euro


Gergely mit Par-Runde

Bei den Tenerife Ladies Open eröffnet Nicole Gergely mit einer Par-Runde (72 Schläge) solide und liegt damit in den Top 30. Steffie Michl (73, +1) ist auf Cut-Kurs. In Front: Anja Monke (D) mit einer 65er-Runde (-7).

Nicole Gergely, die Sensationssiegerin der Vorwoche, bleibt auch bei den Ladies Open auf Teneriffa weiter am Drücker: Mit einer soliden Par-Runde – nach zwei Bogeys auf den ersten 10 Loch, folgen zwei Birdies auf den Holes 11 und 13 – klassiert sich die Pölserin in den Top 30 eines dich gedrängten Feldes. Gergely: „Es hat ein paar Löcher gedauert bis ich auf Teneriffa beim Turnier war. Es fiel mir total schwer mich zu fokusieren und irgendwie auch zu motivieren. Keine Ahnung warum, aber ich habe wieder dazugelernt.“

Um eine Spur turbulenter verläuft die Runde bei Stefanie Michl, die auf den Par 5-Holes zwei Birdies und zwei Bogeys spielt. Ebenso macht sie ein Bogey auf einem Par 3 (Loch 10) mit einem Birdie auf einem Par 3 (Loch 14) wieder wett. Das letzte Bogey, wiederum auf einem Par 3 (Loch 8), ihrem vorletzten Loch, kostet sie eine locker mögliche Par-Runde und damit rund 20 Plätze: Michl rangiert mit ihrer 73 (+1) aber noch in den Top 50, also auf Cut-Kurs.

Anja Monke (D), scort auf ihrem Weg zur 65 (-7) gleich acht Birdies und einen Eagle, muss aber auch drei Bogeys hinnehmen. Mit einem Eagle auf einem Par 4 (Loch 15) kann die US-Spielerin Beth Allen aufwarten, die sich mit Becky Brewerton Platz 2 teilt.

Tenerife Ladies Open
Costa Adeje GC, Teneriffa
24. bis 27. September 2009
Preisgeld: 300.000 Euro

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar