Montag 21. April 2008, 07:44 Uhr

Steir. Meisterschaften [0]

Hödl steirischer Meister

Überraschungserfolg bei der Generalprobe der „Gösser Open“ in Maria Lankowitz: Philipp Hödl sicherte sich mit der besten Runde des Turniers (68/-4) den Meistertitel.


„Eigentlich habe ich wirklich ernsthaft überlegt, dass Turnier gar nicht zu spielen, da ich mitten im Maturastress stecke. Das es dann aber so gut klappen würde ist ein Traum“, lächelt der Spieler des GC Murstätten. Mit einem wahren Birdie-Feuerwerk auf den ersten 9 Löchern legte er die Basis für seinen zweiten Triumph bei diesem Turnier. Birdies auf den Löchern 2, 3, 4, 6 und 9 ergaben für ihn auf den Front 9 ein Score von 5 unter Par. Auf den letzten 9 Löchern spielte Hödl das Turnier in souveräner Manier nach Hause. Lediglich zwei Bogeys auf den Löchern 14 und 17 standen einer noch besseren Runde im Weg und mit einem Gesamtscore von 140 Schlägen blieb er nach seiner gestrigen Par-Runde auch für das Turnier 4 unter Par. „2006 habe ich in Loipersdorf den Meistertitel geholt, aber der heurige ist aufgrund der Umstände für mich eine echte Sensation. Sogar heute in der Nacht habe ich noch bis 2 Uhr an einer Projektarbeit gearbeitet“, so Hödl weiter. Nach der Matura wird Hödl das Bundesheer machen und danach scheint auch eine Karriere als Playing Pro nicht ausgeschlossen. „Es ist auf jeden Fall ein Ziel von mir, aber das wird sich alles ergeben“, meint Hödl zum Abschluss.

Nicht seinen besten Tag erwischte hingegen der Führende nach dem ersten Tag. Mit einer 74er Runde fiel Dominic Angkawidjaja in der Steirischen Meisterschaft auf den zweiten Rang zurück (144 Schläge gesamt) – im Ranglistenturnier sogar auf den 5. Rang. „Ich bin schon enttäuscht, aber irgendwie ist es heute einfach nicht gelaufen – solche Tage gibt es eben im Golfsport“, erklärt der Grazer. Ein Doppelbogey auf Loch 13 brachte die Vorentscheidung und von diesen Schlagverlusten konnte er sich bis zum Schluss nicht mehr erholen. Den dritten Platz in der steirischen Wertung sicherten sich mit 146 Schlägen Mario Krajnz (GC Gut Murstätten), Christoph Kohlbacher (GC Erzherzog Johann), Jürgen Friessnegg (GC Murhof) und Clemens Sauruck (GC Erzherzog Johann), der mit einer 75er Runde ebenfalls etwas nach hinten rutschte.

Im Ranglistenturnier teilen sich Moritz Mayrhauser (GC Waldviertel) und Norbert Kirchner (GC Radstadt) mit 141 Schlägen den 2. Platz. Andreas Christ (GC Mondsee) spielte eine 73er Runde und belegt mit einem Score von 143 Schlägen den 4. Platz. Einen Schlag dahinter Philipp Fendt (GC Waldviertel).

Marina Kotnik verliert im Stechen

Eine klare Angelegenheit war die Steirische Wertung und damit der Steirische Meistertitel für Marina Kotnik. Mit einer 76er Runde und einem Gesamtscore von 151 Schlägen sicherte sich Kotnik den Meistertitel 4 Schläge vor Fanny Wolte (GC Gut Murstätten). Rang 3 ging an Sarah Schober ebenfalls vom GC Gut Murstätten. „Natürlich freue ich mich über den Steirischen Meistertitel, aber meine Niederlage im Stechen um das Ranglistenturnier schmerzt schon“, erklärt die 19-jährige Obersteirerin. Dieses Stechen entschied die Tirolerin Marina Stütz (GC Kitzbühel/Foto) mit einem Birdie auf dem ersten Extra-Loch.

 „Das ist ein toller Saisonauftakt für mich und ich hoffe, dass es in diesem Jahr so weitergeht“, erklärt die sympathische Spielerin des GC Kitzbühel.
Im Ranglistenturnier sicherten sich Stütz, Kotnik und Wolte die ersten 3 Plätze.

Endergebnis Herren Ranglistenturnier

1. Philipp Hödl            (GC Murstätten)                140
2. Moritz Mayrhauser        (GC Waldviertel)         141
    Norbert Kirchner        (GC Radstadt)
4. Andreas Christ        (GC Mondsee)                   143
5. Philipp Fendt             (GC Waldviertel)            144
    Dominic Angkawidjaja    (GC Murhof)           
7. Bernhard Reiter        (GC Salzburg)                  145
8. Mario Krajnz            (GC Gut Murstätten)        146
    Christoph Kohlbacher    (GC Erzherzog Johann)
    Jürgen Friessnegg         (GC Erzherzog Johann)
    Clemens Sauruck        (GC Erzherzog Johann)

Endergebnis Damen Ranglistenturnier

1. Marina Stütz            (GC Kitzbühel)             151
2. Marina Kotnik        (GC Schloss Pichlarn)    151
3. Fanny Wolte            (GC Murstätten)            155
    Claudia Wolf            (GC Innsbruck)       
5. Martina Hochwimmer    (GC Radstadt)        156
6. Johanna Wipplinger        (GC Linz)             159
7. Sarah Schober            (GC Gut Murstätten)  160

Beide Fotos: GC Maria Lankowitz

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar