Sonntag 16. März 2008, 21:50 Uhr

Sport am Wochenende [0]

Respekt, Herr Woods


Mit einem sensationellen Wochenende sichert sich Tiger Woods beim Arnold Palmer Inivitational den dritten Sieg im dritten Antreten auf der PGA Tour in der Saison 2008.

PGA Tour: Woods gewinnt das Arnold Palmer Invitational

Ganz im Stile eines Superstars holt sich Tiger Woods den Titel bei den Arnold Palmer Invitiational in Bay Hill/Florida: Auf Loch 72 versenkt die unangefochtene Nummer 1 der Golfwelt einen 10-Meter-Putt zum Birdie, um mit einem Schlag Vorsprung auf Bart Bryant zu gewinnen. Am Wochenende spielte Woods mit zwei Mal 66 Schlägen (je -4) neben Sean O’Hair (63/69) die besten Runden.
Es ist dies der 64. Sieg auf der US Tour von Tiger Woods – damit rückt er gleichauf mit Ben Hogan an die dritte Stelle der PGA "All Time Victory Leaders". (Jack Nicklaus hat 73 Siege und Sam Snead führt die Hall-of-Fame mit 82 Turniertiteln an.)

Auf die Frage, ob er an die perfekte Saison glaube, antwortete Tiger: „Eher nicht. Die letzte perfekte Saison ist lange her. Da war ich 11 Jahre alt und habe 36 Turniere gewonnen."
Eine tolle Leistung liefert auch der Deutsche Alex Cejka ab, der Platz 8 belegt – seine zweite Top-10-Platzierung in dieser Saison. European Tour-Rookie Martin Kaymer scheitert dagegen am Cut.

Zum Leaderboard

Forum: Holt Woods 2008 den Grand Slam

European Tour: McDowell gewinnt am dritten Extra-Loch

Spannung und Dramatik erlebte der erste European Tour Event auf koreanischem Boden: Beim Ballantine’s Classic im Pinx GC setzte sich der Nordire Graeme McDowell (29 Jahre) am dritten Extra-Loch gegen den Inder Jeev Milkah Singh durch.
Es ist dies der dritte Sieg McDowells auf der European Tour.

Zum Leaderbord


Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar