Dienstag 16. Oktober 2012, 09:14 Uhr

Prader ist der beste [0]

Die PGA of Austria Championship fand heuer am Championshipcourse in Eugendorf statt. Mit „Golf und Reisen“ als Hauptsponsor wartete attraktives Preisgeld auf die besten Österreichischen Pros.

 

 

Champion Clemens Prader (3. v. l.) bei der Siegerehrung

Die Turnierwoche in Salzburg begann mit einem toll organisierten ProAm und einer lustigen Player’s Party. Während die Gäste ausgelassen feierten, hielten sich die ehrgeizigen Pros am Abend eher zurück – Ehrensache! Beim Start ins Turnier über vier Runden erwartete die Pros am nächsten Tag dann Starkregen, wegen dem der Bewerb auf 54 Löcher verkürzt werden musste. Letztendlich hatte Petrus aber ein Einsehen und bescherte den Spielern an den weiteren Spieltagen sonniges Herbstwetter, das am Finaltag bis kurz vor der Siegerehrung anhielt. Der Platz präsentierte sich in einem tollen Zustand und dem Clubmanagement des GC Salzburg wurde von den Teilnehmern großes Lob ausgesprochen.

Im Titelkampf in der letzten Runde setzte sich Clemens Prader nur knapp gegen Uli Weinhandl durch. Prader – ehemaliger Challenge Tour Spieler und jetzt Teaching Pro beim Stanglwirt in Going – liegt vor dem Beginn der Backnine noch zwei Schläge hinter Florian Pogatschnigg. Der Kärntner nimmt sich aber mit üblen Fehlern im Finish selbst aus dem Rennen.
Am Schluss kann sich Prader sogar noch ein Bogey auf Loch 17 leisten, um noch mit einem Schlag Vorsprung auf Uli Weinhandl zu siegen. „Ich habe mich in einem starken Feld behauptet. Schön, dass es sich am Ende noch ausgegangen ist“, freute sich Prader, der diesen Winter in Kalifornien verbringen wird.

Das Siegerbild bei den Damen: (v.l) Präsident Thomas Neureiter gratuliert Natascha Fink, Meisterin Daniela Wagner und Laura Platzer

 

Mit der positiven Resonanz zum frisch umgebauten Kurs zeigte sich auch GC-Salzburg Präsident Thomas Neureiter zufrieden: „Wir wurden kurzfristig mit der Ausrichtung beauftragt und haben uns tadellos präsentiert. Der Umbau auf einen echten Championship-Course ist gelungen.“

zur Photogallerie zum Event

1 Prader Clemens -10 (69, 71, 66)
2 Weinhandl Uli -9 (69, 71, 67)
3 Pfau Christoph -8 (75, 68, 65)
4 Schinnerl Ronny -7 (71, 70, 68)
T5 Pogatschnigg Florian -5 (70, 69, 72)
T5 Maurer Jürgen -5 (67, 73, 71)

Lokalmatador Christoph Pfau sorgt mit 65 (-7) am Finaltag für einen ersten Platzrekord am umgebauten Kurs.

1. Wagner Daniela +7 (75, 74, 74)
2. Fink Natascha +9 (77, 73, 75)
3. Laura Platzer +11 (81, 76, 70)

 

PGA of Austria Championship
9. bis 12. Oktober
GC Eugendorf, Salzburg
Preisgeld: 15.000 Euro

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar