Montag 17. August 2009, 06:07 Uhr

PGA Championship 2009 [0]

Ein neues Gesicht

Beim vierten und letzten Major des Jahres wird Y. E. Young (KOR) der erste asiatische Majorchampion. Er siegt bei den PGA Championships in Hazeltine (MN) drei Schläge vor Tiger Woods (USA) und fünf Schläge vor Westwood (ENG) und McIlroy (NIL).alt

Mit einem Chip-In zum Eagle auf Loch 14 (Par 4, 352 m) übernimmt der 37-jährige Südkoreaner Yong-Eun Yang zum ersten Mal im Turnier die Führung. Und bis zum Siegerputt am 18. Loch gibt er sie nicht mehr ab. Y. E. Yang wird mit Scores von 73/70/76/70 (-8) PGA Champion 2009. Yang wurde 2007 in der Order of Merit der European Tour 28. und spielt seither hauptsächlich in Amerika. Nach erfolgreicher PGA Tourschool 2009 konnte er im März bereits einen Turniersieg feiern (Honda Classic).

Tiger Woods, als Führender in die Finalrunde gestartet, bleibt zu zahm, um sich seinen verdienten ersten Majortitel nach dem Comeback zu holen. In den vergangenen drei PGA Turnieren hat Woods zwei mal gewonnen. Mit schwachen Putts und fünf Bogeys zur 75 (+3) ist am Finaltag nichts zu reissen.
alt

Das heisseste Eisen der Europäer, Padraig Harrington (IRL), geht als zweiter in die letzte Runde, doch holt sich mit zwei Wasserbällen und acht Schlägen auf Loch 8 (Par 3, 176 m) eine kalte Dusche. Bei einem Score von 78 (+6) fällt Harrington auf Rang 10 zurück. Für ein starkes Ergebnis aus europäischer Sicht sorgen Lee Westwood (ENG) und Rory McIlroy (NIL) auf Rang Drei, sowie Kaymer (GER), Els (RSA), Stenson (SWE) und Kjeldsen (DEN) auf Rang Sechs.
alt

Mit dem ersten asiatischen Majortitel bei den Herren bekommt das Turnierergebnis eine historische Dimension. Auf der US-Damentour sind die Spielerinnen aus dem golfverrückten Südkorea so dominant, dass die Tourverantwortlichen schon ernsthafte Probleme mit den Sponsoren bekommen. Dementsprechend epochal kann man Y. E. Youngs ersten asiatischen Majortitel der Männer einordnen.

zum Scoreboard

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar