Donnerstag 25. September 2008, 19:00 Uhr

Padova [0]

Starkes Finish

Peter Lepitschnik kann sich in der letzten Runde der Open Golf de Padova weiter verbessern, und wird schließlich neunter. Julien Grillon (FRA) holt sich seinen zweiten Titel.


Im Laufe der drei Turnierrunden arbeitet sich Peter Lepitschnik vom 54ten, über den 18ten, auf den 9ten Platz im Endergebnis nach vorne. In der Finalrunde gelingt mit 67 (-5) sein bestes Ergebnis. Lepitschnik eröffnet den Tag mit einem Eagle, und scort vier weitere Birdies, zwei davon auf den letzten zwei Löchern. Ein Bogey steckt er dabei locker weg.

Lepitschnik, 14ter und bester Österreicher in der Order of Merit, wird weitere Plätze aufholen können. Der Sprung in die Top 5, und damit die Challenge Tour Karte für 2009, sind bei den letzten beiden Turnieren gut möglich. An der Spitze der Order of Merit kann sich Julien Grillon, mit seinem zweiten Turniersieg in diesem Jahr, deutlich absetzen.

Fünf weitere Österreicher haben den Aufstieg in die Finalrunde geschafft, und können großteils ihre Platzierung vom Freitag halten. Auch der Südafrikaner Alex Haindl, bald mit österreichischer Staatsbürgerschaft spielend, erreicht bei seinem Gastauftritt in Italien die Preisgeldränge.

Die Österreicher am Leaderboard:

T9, -7 Peter Lepitschnik
T24, -3 Florian Ruprecht
T26, -2 Jürgen Maurer
T31, -1 Wolfgang Rieder
T34, PAR Michael Moser
(T34, PAR Alex Haindl) – RSA
T40, +3 Leo Astl

zum Leaderboard


Sechs Österreicher weiter

Bei den Golf Open de Padova, im Rahmen der Alpstour, schaffen sechs der elf gestarteten Österreicher den Cut. Peter Lepitschnik (T18,-2) mit bester Platzierung.

Peter Lepitschnik kann sich in der zweiten Runde, mit sieben Birdies, vier davon in Folge ab dem elften Loch, vom 53ten auf den 18ten Platz nach vorne kämpfen. "Ich dachte schon, es geht gar nicht mehr. Jetzt darf ich auch Morgen arbeiten, endlich wieder, das tut gut", freut sich der Dellacher über seinen Einzug ins Finale.

Als 18ter ist Lepitschnik bestplatzierter Österreicher, denn Florian Ruprecht, gestern noch geteilter vierter, spielt am Feitag drei über, und fällt auf Rang 23 zurück. Jürgen Maurer kann sich, dank 70 (-2) vom 53ten auf den 28ten Platz nach vorne arbeiten. Auch Alex Haindl, für Südafrika startend, aber mit österreich Bezug, schafft mit -2 für Freitag den lockeren Aufstieg ins Wochenende.

In Führung liegt Julien Grillon (FRA), Gewinner der Uniqua FinanceLife Open in Murstätten, mit zehn unter Par.

Die Österreicher im Cut:

T18 Peter Lepitschnik -2
T23 Florian Ruprecht -1
T23 Wolfgang Rieder -1
T28 Jürgen Maurer Par
(T28 Alex Haindl Par) -RSA
T37 Michael Moser +1
T37 Leo Astl +1

zum Scoreboard


Elf Österreicher in Italien

Der Großteil der gestarteten Österreicher liegt bei den Open Golf de Padova in den Cuträngen. Den besten Start erwischt Florian Ruprecht (T4,-4).

Trotz Bogey am ersten Loch, scort Florian Ruprecht im Laufe seiner Eröffnungsrunde fünf Birdies. Mit vier unter Par liegt er auf dem geteilten vierten Rang, vier Schläge hinter dem Führenden, Quentin de Valensart aus Belgien. Auch Wolfgang Rieder bleibt mit -2 unter Par. Seine vier Birdies werden von zwei Bogeys auf den Backnine getrübt.

Das 40.000 Euro-Turnier wirkt wie ein Magnet auf die heimischen Alps-Tour Pros. Insgesamt elf sind an den Start gegangen. Dazu kommt der Südafrikaner Alex Haindl, der aber bald unter österreichischer Flagge antreten wird. Haindl konnte schon einige Erfolge auf der südafrikanischen Sunshine-Tour einspielen, und will sich in Zukunst stärker in Europa engagieren. Mit zwei über Par liegt er derzeit auf dem geteilten 53ten Rang, also knapp innerhalb der Cutränge.

Die Österreicher am Leaderboard:

T4 Florian Ruprecht -4
T13 Wolfgang Rieder -2
T23 Michael Moser Par
T23 Leo Astl Par
T53 Peter Lepitschnik +2
T53 Jürgen Maurer +2
(T53 Alex Haindl +2) – RSA
T53 Manfred Krainz +2
T69 Rene Gruber +3
T69 Hannes Christian Pfaller +3
T82 Christoph Pfau +4

zum Leaderboard

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar