Montag 25. Juni 2012, 20:03 Uhr

Open-Quali knapp verpasst [0]

Beim International Final Qualifying in Sunningdale scheitert Markus Brier mit 71/66 (-2) um nur zwei Schläge am Stechen für einen Startplatz bei den British Open. Sechs Birdies am Old Course machen Mut für Royal Portrush.

 

Kurz vor den Irish Open nimmt Markus Brier am Montag am International Final Qualifying für die British Open in Sunningdale teil. Mit 71/66 (-2) auf New-Course und Old-Course wird er 21ter. Das Stechen um einen der zehn Startplätze verpasst er um zwei Schläge. Jedoch machen sechs Birdies am Old Course Mut für Royal Portrush.

Zahlreiche European Tour Kollegen rittern mit Markus Brier um die letzte Qualifikationsmöglichkeit für das dritte Major im Jahr. Markus Brier geht am New Course in das Turnier und scort drei Birdies und drei Bogeys. Mit einem Doppelbogey auf Loch 10 (Par 3, 217 yds.) fängt er sich einen üblen Rückstand ein. Er verfehlt das Grün und beim Chip bleibt der Ball knapp an der hohen Bunkerkante hängen.

Vor der Nachmittags-Partie am Old Course weiß Brier, dass eine besonders tiefe Runde notwendig ist, um seine Chance auf eine Qualifikation zu wahren. Mit drei Birdies in beiden Rundenhälften schlägt er sich tapfer. Allerdings bleibt Brier auch am Old Course nicht fehlerfrei und muss Bogeys auf den Löchern 10 (Par 4, 475 yds) und 17 (Par 4, 425 yds) hinnehmen.

„Vom Spiel her kann ich vor allem mit dem Nachmittag recht zufrieden sein. Ich habe ein paar lange Putts gelocht und wenige Fehler im langen Spiel gemacht – darauf kann ich diese Woche aufbauen. Leider ist es in der ersten Runde noch nicht rund gelaufen“, resümiert Brier.

 

zum Scoreboard

International Final Qualifying 2012
25. Juni, 2012
Sunningdale, Berkshire, England

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar