Mittwoch 29. Februar 2012, 15:42 Uhr

Aus im Matchplay [0]

Bei den spanischen Meisterschaften qualifiziert sich Lukas Nemecz (Level Par, T9.) als einziger Österreicher für das Matchplay. Leider muss er sich bereits in der ersten Runde gegen Edouard Espagna (ESP) aus dem Bewerb verabschieden.

 

Lukas Nemecz: das Aus in der ersten Matchplay Runde

Als einziger Österreicher steigt Lukas Nemecz bei den spanischen Amateurmeisterschaften in die Matchplayrunden auf. Der -1 am ersten Spieltag lässt der Steirer in der zweiten Runde die 73er (+1) folgen. Mit vier Birdies bringt es Nemecz auf die gleiche Anzahl an Schlaggewinnen wie am Mittwoch, doch stehen diesen gleich fünf Bogeys gegenüber. Bei gesamt Level Par und als geteilter Neunter zieht der Murhofer dennoch solide ins Matchplay ein.

Doch bereits in der ersten Runde erfolgt die Niederlage für den letzten Österreicher. Der Spanier Edouard Espagna bezwingt den Kaderspieler mit 2auf und wirft ihn aus dem Bewerb, ehe er der Sieger aus Runde 1 gegen Marcel Schneider (GER) in der zweiten Runde den kürzeren zieht.

Das vorzeitige Aus hat Europameister Manuel Trappel bereits in der Qualifikation hinnehmen müssen. Am zweiten Spieltag muss er gleich zwei Doppelbogeys hinnehmen und kommt nicht über die 77 und den geteilten 51. Rang hinaus. Mit einer Bogeyserie zu Beginn der Runde, verpasst Johannes Steiner (+5, T37) nur um zwei Schläge den Einzug ins Matchplay.

Einen Start-Ziel-Sieg bei der Qualifikation legt Romain Langasque (FRA) auf das spanische Parkett. Nach der 64 (-8) in Runde eins notiert der Franzose die 74 (+2) und siegt mit einem Schlag Vorsprung auf Jon Rahm Rodriguez (ESP) . Insgesamt beenden acht Spieler die ersten beiden Zählspielrunden unter Par.

 

Zu den Ergebnissen der Qualifikation

Zu den Ergebnissen im Matchplay

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar