Montag 19. Oktober 2009, 09:25 Uhr

Matchplay Masters [0]

altFavoritensiege

Beim Matchplay Masters der Pros und Amateure im GC Klagenfurt-Seltenheim siegen mit Bernd Wiesberger, Lukas Nemecz und Marina Stütz die Top-Spieler im Feld.

Der Kärntner Matchplay-Showdown zu Saisonende ist mittlerweile Tradition geworden. Erstmals duellieren sich im GC Klagenfurt-Seltenheim sowohl die besten 16 Pros, als auch die besten 16 männlichen und weiblichen Amateure. Trotz zahlreicher Überraschungen in den Vorrunden, setzen sich mit Bernd Wiesberger bei den Pros, sowie Lukas Nemecz und Marina Stütz bei den Amateuren, durchwegs die Favoriten durch.

European Tour Spieler Bernd Wiesberger ringt im Finale Titelverteidiger Michael Moser nieder. Schon nach vier Löchern liegt der 23-jährige Burgenländer 3 auf; ein Vorsprung den er bis Loch 15 nicht mehr abgibt. Am letzten Par 3 spielt Wiesberger fast ein Hole-In-One und siegt mit 4 auf 3. Rang 3 belegt Lokalmatador Peter Lepitschnik, der im kleinen Finale Jürgen Maurer besiegt.
alt
Bei den Amateuren sichert sich Lukas Nemecz vom GC Murhof seinen dritten Staatsmeistertitel (Mannschaftsmeister, Zählspielmeister und Matchplaymeister). Nemecz, als einziger Österreicher und bester Amateur im Cut der Austrian GolfOpen, spielt im Finale gegen Robin Goger, der als 14-jähriger in Fontana ebenfalls herausragend golfte.
Das Finale bei den Amateuren ist, trotz zahlreicher Birdies, lange Zeit ausgeglichen. Am Ende hält Nemecz seinen hauchdünnen Vorsprung aus den Frontnine. Die 16-jährige Amateur-Hoffnung Marina Stütz vom GC Kitzbühel gewinnt das Damenfinale gegen Martina Hochwimmer ebenfalls knapp, mit 2 auf 1. alt

Bernd Wiesberger beim Approach auf Loch 9 (Par 4, 385 m). Nach enormen Drive bleibt dem Champion nur noch ein kurzer Pitch.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar