Mittwoch 13. Februar 2013, 10:27 Uhr

Manuel Trappel ist Profi [0]

Mit 13. Februar ist Europameister Manuel Trappel ins Profilager gewechselt und verstärkt damit die Riege der heimischen Playing-Pros.

Ein erstes Hineinschnuppern in die ganz große Golfwelt: Manuel Trappel im Flight mit Ricky Fowler und Padraig Harrington bei den Open 2012 in Royal Lytham & St. Annes

Ein erstes Hineinschnuppern in die ganz große Golfwelt: Manuel Trappel im Flight mit Ricky Fowler und Padraig Harrington bei den Open 2012 in Royal Lytham & St. Annes

„Mein größter Erfolg, der Europameistertitel 2011, ist wohl ein Meilenstein in meiner Karriere, als Profi fängst du aber bei Null an. Und das ist gut so“. Ganz ohne rosa Brille startet der Vorarlberger Manuel Trappel damit einen neuen Lebensabschnitt. Das Studium der Betriebswirtschaft wird vorläufig auf Eis gelegt, ist aber als Plan B ein mentaler Polster im Reisegepäck des 24-Jährigen.

Plan A ist aber der Aufstieg auf die European Tour, erste Hürde die Alps Tour: „Ich starte mit zwei 30-000-Euro- Turnieren ab Ende Februar in Ägpyten, den Red Sea Ain Bay Open und den Red Sea Little Venice Open, in meine erste Profisaison. Dazu hoffe ich auf ein paar Einladungen auf der Challenge Tour und wenn es in meinen Plan passt, auch auf einen Start bei den Lyoness Open. Dort habe ich als Amateur zwei mal aufgeteet und zwei mal gecuttet“.
Anmerkung: Die Asia Q-School Mitte Jänner 2013 hat Trappel noch als Amateur bestritteten und sich danach im ÖGV-Trainingslager in Portugal mit Nationalcoach Fred Jendelid den letzten Schliff für das Unternehmen „Profigolf“ geholt.

Trappel: „Leider kann ich die Saison noch nicht wirklich planen, weil der Alps-Tour-Kalender vorläufig erst bis Ende Mai steht.“
Dank eines Sponsorpools von Vorarlberger Unternehmen ist zumindest das erste Jahr einigermaßen durchfinanziert – Trappel: „Meine Eltern haben bislang schon so viel in mich investiert, das sie nun auch mein Profileben finanzieren kann ich ihnen nicht antun“ – , im Equipment-Bereich vertraut Trappel weiter auf Callaway. „Wie es dann schlussendlich finanziell aussieht, weiß man aber erst Ende des Jahres. Ich freue mich aber total auf den neuen Lebensabschnitt, wenn ich mein Hobby nun zum Beruf mache.“

Der Start bei Open Championship im Juli 2012 in Royal Lytham & St. Annes war jedenfalls eine wertvolle Erfahrung für Trappel: „Ich weiß, was es heißt, mit Drucksituationen umzugehen und wie es sich anfühlt vor zigtausenden Zuschauern an der Seite von Superstars zu spielen. Das wird mir bei `normalen`Turnieren helfen.“

Großer Bahnhof: Nach seinem EM-Titel 2011 – dem ersten für Österreich – wird Manuel Trappel groß gefeiert.

Großer Bahnhof: Nach seinem EM-Titel 2011 – dem ersten für Österreich – wird Manuel Trappel groß gefeiert.

Bis zur Abreise nach Ägypten hält sich Trappel mit Indoor-Golf in Vorarlberg und auf einer beheizten Range in Innsbruck in Form.
Manuel Trappel auf wikipedia

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar