Donnerstag 13. Mai 2010, 10:34 Uhr

Ke Kelit Linz Open [0]

Start-Ziel-Sieg

Von Anfang bis Ende in Form zeigt sich Uli Weinhandl bei der KeKelit Linz Open der Adenbeck Tour. Der Burgenländer gewinnt mit fünf Schlägen Vorsprung auf Leo Astl und Hans-Peter Bacher.


Der Sieger des ersten Österreichturniers der neuen Adenbeck PGA Tour heißt Uli Weinhandl. Der Burgenländer feierte beim mit 18.000 Euro dotierten Ke Kelit Linz Open einen Start-Zielsieg. Auf dem Golfplatz Tillysburg in Linz-St. Florian setzte er sich mit insgesamt 209 Schlägen fünf vor den Pros Leo Astl und Hanspeter Bacher durch.

"Es war nicht einfach heute, vor allem die Kälte hat mir zugesetzt", meinte Weinhandl nach seinem Triumph bei den Ke Kelit Linz Open. Aber der Burgenländer, der als Bester des Tages eins über Par (73 Schläge) schaffte, kam mit den Wetterbedingungen am besten zurecht: "Mit dem teils starken Wind hatte ich keine Probleme. Meine Mitspieler haben’s mir heute relativ leicht gemacht, nach den ersten Löchern konnte ich solide mein Spiel durchziehen."

Leo Astl schob sich am dritten Tag der Ke Kelit Linz Open von Rang vier mit einer soliden Runde von eins über Par auf den zweiten Platz (214 Schläge) vor. Der Tiroler fing den Salzburger Hanspeter Bacher (216 Schläge) noch ab, der um eine Position abrutschte. "Ich kam von Anfang an nicht ins Spiel, habe den Wind ständig falsch eingerechnet und die Schläge falsch kalkuliert. Es war ein richtiger Krampf heute, aber nicht der erwartete Kampf gegen Uli Weinhandl", sagte Bacher nach dem Spiel.

Weninger/Mayrhauser beste Amateure
Den fünften Platz teilen sich die beiden Amateure Christoph Weninger (75 Schläge) und Moritz Mayrhauser (80 Schläge). Mayrhauser, der gestern in Stärk Ansfelden acht unter Par spielte, war heute gar nicht zufrieden: "Die ersten neun Löcher beendete ich mit zwei unter Par und zwei Bogeys. Danach ging gar nichts mehr, das Putten hat nicht mehr geklappt. Diese letzte Runde heute war mit acht über Par eine Katastrophe."

Den sechsten Platz teilen sich Belek-Auftaktsieger Florian Ruprecht und der neue Linzer Stadtmeister Michael Ludwig mit 223 Schlägen.

PGA-Präsident Manfred Krainz sehr zufrieden
PGA-Präsident und Mitorganisator der Adenbeck PGA Tour Manfred Krainz, der heute zehn über Par spielte, zeigte sich nach dem Wochenende der Ke Kelit Linz Open sehr zufrieden: "Wir haben genau das erreicht, was wir mit der neuen Tour wollen: Junge, ambitionierte Amateure duellieren sich mit unseren heimischen Profis. Es waren spannende Duelle mit einem großartigen Finale. Für das nächste Turnier, die Innsbruck Open von 5. bis 7. Juli, wünsche ich mir aber mehr Zuspruch – von den Profis und Amateuren!"

 


Amateure kontern

Uli Weinhandl behauptet bei der KeKelit Linz Open seine Führung. Die Überraschung des Tages bereitet Amateur Moritz Mayrhauser mit der 66 (-8) in Ansfelden.


Am zweiten Tag der Ke Kelit Linz Open, dem zweiten Turnier der Adenbeck PGA Tour, kann Uli Weinhandl seine Führung behaupten. Für die Überraschung des Tages sorgt aber Amateur Moritz Mayrhauser, der bei Regen im Golfclub Stärk Ansfelden mit 66 Schlägen acht unter Par spielt und sich auf Rang vier verbessert. Linzer Stadtmeister wird der erst 16jährige Michael Ludwig, der in der Open-Wertung weiterhin hinter Hanspeter Bacher an der dritten Stelle liegt.

Des einen Freud, des anderen Leid! Während Uli Weinhandl die heutige zweite Runde im Golfclub Stärk Ansfelden eher mittelmäßig absolviert, legt der 20jährige Moritz Mayrhauser vom Golfclub Böhmerwald eine fulminante Aufholjagd hin. Nachdem der Rohrbacher gestern vier über Par spielt und zehn Schläge Rückstand auf Weinhandl aufreißt, geht ihm heute alles auf: "Im Gegensatz zu gestern war heute der Putter sehr gut. Eigentlich alle Puts, die wichtig waren, bekam ich rein. Auch das lange Spiel war sehr konstant, ich hab keine gravierenden Fehler gemacht." Seine acht Birdies und zehn Pars – also ein Bogey-freies Spiel – sprechen eine deutliche Sprache. Und zudem verbessert Mayrhauser sein Handicap auf +2!

Der Burgenländer Uli Weinhandl spielt heute drei unter Par (71), ist mit seiner Leistung aber nicht so zufrieden wie gestern: "Es war ein mittelmäßiges Spiel, wobei ich leider kaum Puts lochen konnte." Der 33-Jährige war in Mayrhausers Flight und meinte: "Was gestern bei ihm vorbeigegangen ist, ging heute rein. Mit seinen Längen hat man auf diesem Platz in Ansfelden auch klare Vorteile."

Vor der letzten Runde der Ke Kelit Linz Open führt Uli Weinhandl mit 136 Schlägen vor Hanspeter Pacher (138), Michael Ludwig (140), Leo Astl und Moritz Mayrhauser mit je 141 Schlägen, dem Briten Frankie Young (144) sowie Florian Ruprecht, Justin Brink und Christoph Weninger mit je 146 Schlägen.

Bacher erwartete spannendes Match gegen Weinhandl
Wie Weinhandl spielt auch der Zweitplatzierte Hanspeter Bacher aus Salzburg eine 71er Runde. Ein ähnliches Bild für Bacher wie in der ersten Runde, wo es auf den ersten neun Löcher auch nicht nach Wunsch lief: "Auf den ersten neun Löchern war ich wieder nur Par, dann gelangen mir zum Glück drei unter. Enttäuschend waren für mich die Löcher fünf und sechs, wo mir zwei sinnlose Bogeys passierten. Gerade die breitesten Fairways auf dem Platz habe ich hier nicht getroffen." Für morgen erwartet Bacher aber ein spannendes Match gegen Weinhandl: "Ich kenne den Golfclub Tillysburg aus dem letzten Jahr, wo ich die Mannschaftsmeisterschaften gespielt habe. Morgen werden wir zusammen spielen, da werde ich voll angreifen!"

Eisserer und Ludwig Linzer Stadtmeister
Die besten 30 Profis – plus schlaggleich – spielen morgen in der dritten Runde der Ke Kelit Linz Open gegen die besten 30 Amateure, die den Cut geschafft haben. Die erste Entscheidung des Golfwochenendes in Linz ist aber bereits heute gefallen: Der 16-jährige Steyrer Michael Ludwig vom Golfclub Tillysburg holt sich den Linzer Stadtmeistertitel mit 140 Schlägen vor Mario Biber (GC Linz St. Florian) mit 147 Schlägen und Patrick Jahn (GC Linz/148). Bei den Damen setzt sich Barbara Eisserer von Stärk Linz mit 184 Schläge durch. Die Golfplatzarchitektin verweist die neue Seniorenstadtmeisterin Theresia Aichberger (Stärk Ansfelden/188) auf den zweiten Platz. Mid Am Stadtmeister wird Walther Hohensinner vom GC Stärk Ansfelden.

 

zum Scoreboard

KeKelit Linz Open
14. bis 16. Mai
3 Clubs um Linz

Preisgeld: 20.000 Euro 


Weinhandl vor Bacher

In der ersten Runde der KeKelit Linz Open, dem zweiten Turnier der Adenbeck Tour, werden die Favoriten ihrer Rolle gerecht.

 

Luftenberg, Ansfelden und Tillysburg heißen die Stationen der KeKelit Linz Open, das zweite Turnier der österreichischen Adenbeck Tour mit innovativem Format. In den ersten beiden Runden spielen sich, parallel zum Profiturnier, die Amateure die Linzer Stadtmeisterschaften aus. Die besten Amateure qualifizieren sich für die Finalrunde im ehrwürdigen GC Linz-Tillysburg.

Am Freitag stecken die Pros mit tiefen Scores in Luftenberg ihr Revier ab. Die beiden Spieler der Markus Brier Foundation, Uli Weinhandl und Hanspeter Bacher übernehmen die Führung. Weinhandl scort sechs Birdies und bleibt am Par 71-Kurs mit 65 (-6) fehlerfrei. Bacher kommt nach Par auf den Frontnine und Eagle in der zweiten Rundenhälfte auf 67 (-4).
Bester Amateur nach der ersten Runde ist Michael Ludwig mit feinen 68 (-3). Die KeKelit Linz Open finden am Samstag im GC Stärk Ansfelden ihre Fortsetzung.
 

zum Scoreboard

KeKelit Linz Open
14. bis 16. Mai
3 Clubs um Linz
Preisgeld: 20.000 Euro
 

 


In Linz beginnt´s

Von Freitag bis Sonntag werden in drei Golfclubs die Linzer Stadtmeisterschaften sowie das zweite Turnier der Adenbeck PGA Tour ausgespielt.

Die erste Runde der als Open ausgetragenen Veranstaltung im Rahmen der neu gegründeten Adenbeck PGA Tour findet am Freitag ab 8:00 Uhr im Golfclub Luftenberg statt. Nach der zweiten Runde am Samstag im Golfclub Stärk Ansfelden stehen die Linzer Stadtmeister (Damen, Herren, Seniorinnen, Senioren, Mädchen und Burschen) fest und die besten Amateure können in der Finalrunde am Sonntag im Golfclub Tillysburg mit den Profis abschlagen. 

Auf den Gewinner der Ke Kelit Linz Open warten 4.000 Euro Preisgeld, der Zweite erhält 2.000 und der Dritte 1.500. Von den Profis im Teilnehmerfeld sticht der Burgenländer Uli Weinhandl heraus. Der derzeit beste Österreicher in der Alps Tour kommt ebenso wie der Altenmarkter Hanspeter Bacher, der PGA-Champion des letzten Jahres, nach Linz wie der Ranglistenführende Florian Ruprecht (Steiermark) und der Zweite Markus Burger aus Tirol. Neben EPD-Tourspieler Leo Astl und den beiden oberösterreichischen Teaching-Pros Michael Ettl und Christoph Bausek schlagen auch der in Tirol lebende südafrikanische Teaching Pro Justin Brink sowie PGA-Präsident Manfred Krainz ab.

Starke Amateure
Ein starkes Feld von Amateuren wird die Ke Kelit LInz Open in Angriff nehmen. Herausragend dabei sind zwei Plus-Handicapper: Der Rohrbacher Moritz Mayrhauser vom Golfclub Böhmerwald, der ein Handicap von +1,7 zu Buche stehen hat, und der Mondseer Christoph Weninger mit einem Handicap von +1,3!
 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar