Donnerstag 17. Juli 2008, 19:29 Uhr

Italian Open [0]

Fink gute 20ste

Eine 73 zum Schluss der Ladies Italian Open bringt Natascha Fink Platz 20 und satte 5100 Euro für die Order Merit. Der Sieg geht an Martina Eberl (D).

Finalrunde – Zum Live-Scoring

Nicht ganz so sauber wie am Vortag, aber grundsolide beendet Natascha Fink die BMW Ladies Italian Open: Eine 73er-Runde mit einem Birdie und drei Bogeys bringen der Steirerin wertvolle 5100 Euro für die LET Order of Merit.

Fink: „Es war erneut nicht einfach zu spielen, aber em Ende wäre ein deutlich besseres Eregbnnis leicht möglich gewesen. Leider hat mein Putter heute ein wenig gebockt. Bei 15 getroffenen Grüns sind 35 Putts eindeutig zu viel."

Fink schafft mit Platz 20 und den 5100 Euro den Sprung unter die Top 70 der Order of Merit.

Der Sieg geht an Martina Eberl, die mit 5 Schlägen Vorsprung auf die Spanierin Camren Alonso ihren zweiten LET Titel feiert.

Die übrigen drei Österreicherinnen sind am Cut gescheitert.


3. Runde – Zum Live-Scoring

Nach vielen Wochen der Selbstzweifel hat Natascha Fink nun offensichtlich zu ihrer alten Form zurück gefunden. Auf dem schwierigen Kurs des Argentario GC gelingt der Steirerin eine bogeyfrei 69er-Runde, mit der sie mächtig Boden gut macht.

Dabei wäre heute, so Fink ein deutlich tieferer Score möglich gewesen: „Ich hab‘ gut und gerne 5 hervorragende Birdie-Chancen ausgelassen. Trotzdem bin ich zufrieden, weil es sehr schwierige Bedingungen war. Wir hatten phasenweise einen Zwei-Schläger-Wind."

Kann Fink diese Form konservieren und auch am Finaltag ausspielen, ist ihr ein weiterer großer Schritt Richtung Tourkarte sicher.

In Führung liegt mit Martina Eberl  (D, -7 gesamt) ein gute Freundin von Nash.


2. Runde – Zum Live-Scoring

Trotz eines denkbar ungünstigen Start – Fink kassiert gleich auch Loch 1 ein Doppelbogey –, lässt sich routinierte Steirerin nicht aus dem Tritt bringen: Hilfreich dabei das Birdie gleich am nächsten Loch, einem Par 3. Und weil das so gut geklappt hat, legt Fink auch am nächsten Par ein Birdie nach und kämpft sich auf Level Par für den Tag zurück.
In der Golfe passiert nicht mehr all zu viele – zwei Bogeys, ein Birdie – und Fink ist nach der 72 (+1) in Runde 2 unterwegs zum nächsten Top-Resultat.

Weniger erfreulich verläuft Tag 2 für die restlichen drei Österreicherinnen: Nicole Gergely und Eva Steinberger verfehlen nach jeweils 75er-Runden (+4, gesamt +10) den Cut um zwei Schläge, Stefanie Michl (78/+7, gesamt +12) benötigt vier Schläge zu viel für einen Platz im Preisgeld.

In Führung liegt die Französin Gwladys Nocera mit gesamt 7 unter Par.


1. Runde – Zum Live-Scoring

Nach wie vor in guter Form agiert Natascha Fink, der Platz 5 vor zwei Wochen das nötige Selbstvertrauen gegeben hat. Bei den BMW Italian Ladies Open liegt sie nach Runde 1 auf dem geteilten 48 Rang.
Selbst ein Doppelbogey auf Loch 2 bringt Fink nicht aus dm Tritt: mit guten 28 Putts kann sie die nur 50-prozentige Grüntreffer-Quote gut abfedern und bringt eine 74 (+3) ins Clubhaus.

Für die übrigen drei Österreicherinnen heißt es in Runde 2 Gas geben: Stefanie Michl liegt nach einer 76 (+5) auf Rang 71, einen Schlag hinter der Cutmarke.
Nicole Gergely hat als 83ste und einer 77 (+6) ebenso zwei Schläge Rückstand auf die Top 60 wie Eva Steinberger.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar