Donnerstag 27. August 2009, 18:14 Uhr

DHLWroclawOpen [0]

Unerhofft kommt leider oft

altMartin Wiegele kann seine vielversprechende Ausgansposition in der Finalrunde der DHL Wroclaw Open nicht für eine Saisonbestleistung nutzen. Mit 72 Schlägen (par) verliert er elf Ränge und wird 17ter.


Es wäre einiges drinnen gewesen am Finaltag des Challenge Tour Turnieres in Polen. Von Rang sechs in den Tag gegangen bringen jedoch insgesamt drei Bogeys den 31-jährigen Steirer immer wieder unter Druck. Kann er sich mit den drei Birdies freispielen, folgt prompt der nächste Schlagverlust. Als üble Draufgabe ist am letzten Loch (Par 4, 396 m) auch noch ein Ballverlust und Doppelbogey zu verzeichnen. „Mit dem heutigen Tag bin ich nicht zufrieden“, so Wiegele.

Als 17. verdient Martin Wiegele nicht mehr als 1505,- €, und ist nun 49. in der Order of Merit der Challenge Tour. Wiegeles Nahziel sind die Top-45, die einen Startplatz im Tourschool-Finale garantieren. Eric Ramsay (SCO) verteidigt seinen enormen Vorsprung und gewinnt zwei Schläge vor Andrew Butterfield (ENG).

zum Scoreboard

DHL Wroclaw Open
Toya G&CC
Wroclaw, Polen
27. bis 30. Aug 2009
Preisgeld: 140.000 Euro


Als Sechster ins Finale

Martin Wiegele hat beim DHL Wroclaw Open in Polen die Chance sein zweites Top-Ten Resultat in dieser Saison einzufahren, oder mehr.

Auch in der dritten Runde am relativ einfachen polnischen Challenge-Tour Platz, beteiligt sich Martin Wiegele am fröhlichen Birdie-Wettschießen. Mit fünf Treffern ist er wieder ganz vorne dabei, nur ein Bogey ist zu notieren. „Die Birdieputts sind aus drei und vier Metern gefallen, das war wieder sehr gut heute“, so Wiegele.

Wie in der zweiten Runde scort der 31-jährige Grazer auch am Moving Day 66 (-4), und verbessert sich um sechs Positionen bis auf Rang 6. Auf den zweiten Platz fehlen derzeit nur zwei Schläge, der Führende, Eric Ramsay (SCO), scheint mit sechs Schlägen Vorsprung schon ausser Reichweite.

zum Scoreboard

DHL Wroclaw Open
Toya G&CC
Wroclaw, Polen
27. bis 30. Aug 2009
Preisgeld: 140.000 Euro


Wiegele auf Rang 12

Mit einer weiteren tiefen Runde (66, -4) schafft Martin Wiegele locker den Cut der DHL Wroclaw Open in Polen. Für Roland Steiner und Florian Prägant reicht es nicht.

Wiegele startet mit zwei Birdies auf den ersten drei Löchern und kann zwei weitere auf den Frontnine nachlegen. Zwar mischen sich im mittleren Drittel drei Bogeys ins Score, doch mit Birdie und Eagle zum Schluss wird es doch noch eine Tiefe Runde.
Auf Loch 16 (Par 4, 287 m) attackiert Wiegele erfolgreich das Grün, und auf Loch 17 fällt der Eagleputt aus 10 Metern. „Zwischendurch war es nicht so gut, aber das starke Finish macht Mut“, freut sich Wiegele über die 66 (-4).
Zur Halbzeit verbessert sich der Steirer, derzeit 49. in der Order of Merit, um 18 Positionen auf Rang 12 bei sechs unter Par. Die Top-5 sind nur zwei Schläge entfernt.

Weniger Grund zur Freude haben Roland Steiner und Florian Prägant. Zwar steigern beide ihre Performance gegenüber der ersten Runde, zum Cutten reicht es aber nicht.
Roland Steiner spielt zwar vier Birdies, muss aber auch drei Bogeys notieren und verpasst mit 69 Schlägen (eins unter Par) den Cut um einen Schlag. „Die Chancenauswertung ist im Moment zu niedrig, obwohl sich die Putts gut anfühlen und in Ordnung sind“, analysiert Steiner.
Florian Prägant legt nach der enttäuschenden 72 am Donnerstag eine 70 nach. Ein Triplebogey auf Loch 3 (Par 4, 398 m) kostet den Einzug ins Wochenende.

In Führung liegt Scott Jamieson (SCO) bei elf unter Par. Mit acht Birdies und ohne Schlagverlust kommt er für die zweite Runde auf 62 Schläge (-8).

zum Scoreboard

DHL Wroclaw Open
Toya G&CC
Wroclaw, Polen
27. bis 30. Aug 2009
Preisgeld: 140.000 Euro


Nur Wiegele unter Par

Bei den DHL Wroclaw Open in Polen gelingt nur Martin Wiegele mit einer 68 (-2, Platz 30) eine Runde in den roten Zahlen. Roland Steiner (71/+1, Platz 83) und Florian Prägant (72/+2, Platz 105) liegen außerhalb der Cutränge.

Zum Leaderbord

Die DHL Worclaw Open am Troya GC im Süden Polens ist in Runde 1 nur für Martin Wiegele eine Reise Wert: Der Steirer schießt sich mit frühen Birdies auf den ersten beide Par 3-Holes der Back-nine in die roten Zahlen. Eine recht ruhige restliche Runde – ein weiteres Birdie, ein Bogey – bedeutet am Ende die 68, zwei unter Par und Platz 30 für den Steirer, der aktuell auf Platz 49 der Order of Merit rangiert. Für die Top 45 gibt es am Ende der Saison ein Ticket für die Final Stage der Tourschool.
„Das sollte zu machen sein, zumal noch gut dotierte Turniere kommen,“ gibt sich Wiegele zuversichtlich.

Für die beiden in der Order of Merit besser platzierten Österreicher, den Steirer Roland Steiner und den Kärntner Florian Prägant, läuft es in Runde 1 nicht nach Wunsch:
Steiner, aktuell als 23ter der Order Merit nur drei Plätze von einem Aufstiegsplatz entfernt, eröffnet nur einer 71 (+1), die leider Bogeys auf vermeintlich einfachen Holes mit sich bringt: Auf Loch 4, knapp über 300 Meter kassiert Steiner ebenso ein Bogey, wie auf Loch 16, einem nur 286 Meter langen Par 4.
Auch am anschließenden Par 5, Loch 17, muss der Steirer einen Schlagverlust hinnehmen.

Florian Prägant – dem Kärntner fehlen derzeit, als 26ster, sechs Plätze zur Tourkarte – startet noch einen Schlag schlechter als Steiner ins Turnier: Mit der 72 (+2) rangiert Prägant nur auf Rang 105, drei Schläge aus dem Cut.
Dem Kärntner wird das vorletzte Par 3 seiner Runde, ein 220 Meter-Monster, zum Stolperstein: Das Doppelbogey wirft ihn von level Par auf +2 für die Runde zurück.
Am recht einfachen Kurs – es führt der Schotte Eric Ramsay mit 9 unter Par (61 Schläge) – sollte aber für Steiner und Prägant noch alles möglich sein.

DHL Wroclaw Open
Toya G&CC
Wroclaw, Polen
27. bis  30. Aug 2009
Preisgeld: 140.000 Euro

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar