Donnerstag 25. Juni 2009, 21:32 Uhr

BMWOpenMuenchen [0]

Schade um die Chance

alt

Zum Endergebnis

Sowohl Markus Brier als auch Bernd Wiesberger können das hohe Tempo der Top-Spieler bei den BMW Open in München nicht mitgehen: Brier wird dafür mit etwas mehr als 13.000 Euro belohnt, Bernd Wiesberger darf 7.400 Euro für das Race to Dubai gutschreiben. Damit gibt es auch in der Geldrangliste keine Sprünge nach vorne.

Markus Brier klagt nach der 71 (-1) und Platz 35 über ein Turnier der vergebenen Chancen: „Allein in Runde 3 war so viel mehr möglich, auch in der Finalrunde fehlt es an der nötigen Präzision auf den Grüns.“ Denn mit 14 regulär getroffenen Grüns liefert der Wiener die beste Vorstellung der Woche ab, die Putts wollen aber nicht fallen.

Für Bernd Wiesberger läuft der Finaltag ebenfalls nicht sonderlich erfreulich: Beim Bestschießen in München Eichenried ist die Par-Runde zum Schluss keine Offenbrarung. Gleich zu Beginn kassiert der Burgenländer, der mit Henrik Stenson und Niclas Fasth den Schlusstag bestreitet, zwei Bogeys. „Ich habe heute nicht sonderlich gut gespielt,“ so Wiesberger, der mit Platz 51 nicht zufrieden ist.

Um so spektakulärer geht es an der Spitze des Leaderboards zu, wo sich Nick Dougherty mit einer unglaublichen 64er-Runde knapp den Sieg sichert. Nur einen Schlag dahinter landet Rafa Echenique, der mit einer 62 (-10) neuen Platzrekord aufstellt. Genial dabei seine Back-Nine, die in der 27 (!) Schlägen absolviert, einen Albatros auf der finalen 18. Spielbahn inklusive!

Bernhard Langer, der sentimentale Favorit der Fans, vergibt im letzten Flight mit dem bis zum Schlusstag souverän agierenden Retief Goosen spielend, mit eienr Par-Runde seine Titelchancen. Goosen scort nur eine 71 (-1) und wird Dritter.

BMW International Open
Golfclub München Eichenried
Munich, Germany
25 – 28 Jun 2009
Preisgeld: 2 Mio. €
Titelverteidiger: Martin Kaymer (D)


Birdie-Reigen unbelohnt

Trotz zahlreicher Schlaggewinne können Markus Brier und Bernd Wiesberger ihre Platzierung bei den BMW International Open nicht verbessern.

alt

Markus Brier beim Abschlag auf Loch 10 (Par 4,  431 Meter).

Fünf Birdies schießt Markus Brier am dritten Tag in München Eichenried. Mit präziesen Eisen gelingen zum ersten Mal im Laufe des Turnieres auch Schlaggewinne auf den Par 3. Doch drei Bogeys verhindern einen deutlichen Sprung am Leaderboard. „Normalerweise kann man mit einigen Recoveries das Score retten, aber meine beiden schlechten Abschläge und ein schwaches Wedge haben heute sofort zu Bogeys geführt“, gibt sich Brier enttäuscht. Mit 70 Schlägen (zwei unter Par) hält er seine Position, und geht als 39. in die Finalrunde.

altAuch Bernd Wiesberger verspielt seine herausgearbeitete Leistung. Sogar ein Eagle auf Loch 6 (Par 5, 440 Meter) kann der 23-jährigen Oberwarter notieren. Mit insgesamt drei Bogeys und einem Doppelbogey auf Loch 17 (Par 3, 173 Meter) kommt er nur zur Parrunde. Wiesberger fällt vor der Finalrunde am Sonntag auf Rang 53 zurück. 

Führender ist weiterhin Retief Goosen (RSA), der von seinen schärfsten Verfolgern heute wenig Druck bekommt. Bernhard Langer (GER) kann sich am Moving Day in Reichweite zum Leader arbeiten, und kämpft am Sonntag um seinen ersten Heimsieg bei den BMW International Open. Ein morgiger Triumph wäre Langers 43. European Tour Sieg und mit 51 Jahren wäre er der bei weitesten älteste Champion. alt

zum Scoreboard

Bilder: golfsupport.nl

BMW International Open
Golfclub München Eichenried
Munich, Germany
25 – 28 Jun 2009
Preisgeld: 2 Mio. €
Titelverteidiger: Martin Kaymer (D)


Interpretationsfrage

Nach zwei Runden bei den BMW International Open in München Eichenried muss sich Markus Brier mit Rang 38 abfinden. Dagegen darf Rookie Bernd Wiesberger mit der gleichen Platzierung höchst zufrieden sein.alt

Markus Brier verspielt am Freitag mit unpräziesen Pitches sein stärkeres Eröffnungsscore. „Ich habe heute keinen Zug zum Stock gehabt. Wenn die Linie mal gepasst hat, war die Distanz nicht in Ordnung“, analysiert der 40-jährige Routinier. Mit drei Birdies und zwei Bogeys zur 71 (zwei unter Par) verschlechtert er sich um 13 Positionen auf Rang 36.

Nach langer Regenphase spielen die Pros die zweite Runde bei trockenem Wetter und nutzen die gutmütigen Grüns für tiefe Scores. „Bei vielen Par 4 bleiben nur mehr Wedges ins Grün, meine drei Birdies sind da zu wenig“, gibt sich Markus Brier selbstkritisch. Hightlight der Runde bleibt das mächtige Eisen 5 aus 180 Meter ins 14. Grün (Par 4, 448). Der Ball bleibt auf 3 Meter stehen, und Brier locht eines der seltenen Birdies am überlangen Par 4.

alt

Mit sechs Birdies trotz Doppelbogey-Eröffnung scort Wiesberger die zweite 70er-Runde (zwei unter Par) und geht ebenfalls als 36. ins Wochenende (-4). Der 23-jährige Oberwarter kämpft zwar mit dem langen Spiel, kann aber um und auf den Grüns punkten. „Das Ball-Striking war heute eher bescheiden“, resümiert Wiesberger. Vielleicht ist der 26. Platz in Wales, als wertvollstes Saisonergebnis bisher (knapp 20.000 €), zu toppen.

altRetief Goosen (RSA) kann seinen Vorsprung aus der ersten Runde knapp halten, und geht mit einem Schlag Vorsprung bei 12 unter Par ins Wochenende. Søren Kjeldsen (DEN) und Nick Dougherty (ENG) machen am Freitag mit 65 Schlägen (sieben unter Par) Druck. Während Titelverteidiger und Münchens Liebling Martin Kaymer (GER) am Cut scheitert, kann sich Routinier Bernhard Langer auf Rang 8 (-8) in Szene setzen.

zum Scoreboard

Bilder: golfsupport.nl

BMW International Open
Golfclub München Eichenried
Munich, Germany
25 – 28 Jun 2009
Preisgeld: 2 Mio. €
Titelverteidiger: Martin Kaymer (D)


Guter Startalt

Markus Brier (69/-3) und Bernd Wiesberger (70/-2) können sich am ersten Tag der top-besetzten BMW Open in München durchaus in Szene setzen. In Führung: Retief Goosen mit einer 64 (-8).

1. Runde – zum Live-Scoring

Zufrieden bilanzieren die beiden Österreicher beim European Tour Event nahe der Heimat, in München Eichenried:
Markus Brier ist vor allem mit seinem kurzen Spiel zufrieden, rettet er doch etliche Male mit dem Wedge in heiklen Situationen: „Das war überraschend schwach vom Tee bis zum Green, aber rund ums Grün hat alles gepasst.“
Und so kassiert Österreichs Nummer 1 ein einziges Bogey – das gleich am ersten Loch, wo der Wiener seinen Tee-Shot ins Rough verzieht.
Mit insgesamt vier Birdies klassiert sich Brier nach seiner 69er-Auftaktrunde auf Platz 23.

Nur einen Schlag schwächer startet Bernd Wiesberger in die BMW Open: Sein 70er-Runde bedeutet Platz 41 für den Burgenländer, der wie Brier nur 9 Fairways, wohl aber 16 Grüns regulär trifft.
Mit 33 Putts, darunter ein Dreiputt, vergibt Wiesberger seine Chancen auf den bereits arg in Mitleidenschaft gezogenen Grüns – der Burgenländer war in einer der letzten Nachmittagspartien unterwegs. „Das hätte eine deutlich tiefere Runde werden können,“ gibt sich Wiesberger enttäuscht.

Vorne weg zeigt der Südafrikaner Retief Goosen Golf vom Feinsten: Mit einer bogeyfreien 64er-Runde setzt sich „Goose“ zwei Schläge von seinem nächsten Verfolger, den Engländer Richard Finch, ab.

BMW International Open
Golfclub München Eichenried
Munich, Germany
25 – 28 Jun 2009
Preisgeld: 2 Mio Euro
Titelverteidiger: Martin Kaymer (D)

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar