Mittwoch 1. April 2009, 14:28 Uhr

Austrian Open 09 [0]

5. Mai: Clarke & Westwood in Fontana

altAuch die Stars der European Tour setzen ein Zeichen in der schwierigen Phase: So schieben am 5. Mai die Superstars Darren Clarke & Lee Westwood einen Promotion-Tag im Fontana GC ein, um die Werbetrommel für die Austrian Open (11. bis 14. Juni) zu rühren.

Abschlag zum heimischen Golf-Höhepunkt des Jahres: Der Fontana Golf Club ist vom 11. bis 14. Juni 2009 zum vierten Mal Schauplatz der zur European Tour zählenden Austrian GolfOpen. Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation und des Rückzuges des bisherigen Hauptsponsors Bank Austria/UniCredit ist das Turnier vor den Toren Wiens gesichert und kann laut Herwig Straka und Edwin Weindorfer von der veranstaltenden „e|motion management gmbh“ wie schon in den vergangenen Jahren auch heuer wieder mit einer erstklassigen Besetzung aufwarten.

Mit dem Nordiren Darren Clarke und dem Engländer Lee Westwood werden zwei Superstars auf dem Par-71-Kurs in Oberwaltersdorf am Abschlag stehen, die es zusammen auf 31 Turniererfolge auf der European Tour gebracht haben (Clarke 13, Westwood 18) und nicht weniger als viermal im siegreichen europäischen Ryder-Cup-Team standen (1997, 2002, 2004, 2006).

altErstes Highlight schon am 5. Mai
Das Duo wird bereits am 5. Mai zu einem Pressetermin nach Österreich kommen und zudem an diesem PR-Tag im Rahmen einer öffentlichen Golf-Clinic im Fontana GC die Werbetrommel für das hochkarätige Turnier im Sportland Niederösterreich rühren.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Darren Clarke und Lee Westwood zwei Weltstars der internationalen Golf-Szene mit dem Ziel nach Österreich kommen, die Austrian GolfOpen erstmals zu gewinnen“, sagte Edwin Weindorfer. „Diese beiden Engagements sind deshalb möglich, weil die Spieler die Zeichen der Zeit erkannt haben und den Veranstaltern aufgrund der angespannten Wirtschaftslage mit moderateren Startgeld-Forderungen entgegenkommen. Daher gehen wir davon aus, dass das Teilnehmerfeld heuer die Stärke der vergangenen Jahre aufweisen wird“, meinte Herwig Straka. Das e|motion-Duo hat von der European Tour grünes Licht bekommen, das Preisgeld von 1,3 Millionen auf 1 Million Euro zu reduzieren. Das Budget des heimischen Golf-Topevents wird von 5 Millionen auf 4 Millionen Euro herabgesetzt. „Das ist das Maximum, das der Markt derzeit hergibt“, erklärte Straka.

Die rot-weiß-roten Hoffnungen auf einen Erfolg ruhen in erster Linie auf Lokalmatador Markus Brier, der bei seinem Heimturnier schon alle Höhen und Tiefen erlebt hat: 2006 feierte der 40-jährige Wiener einen viel umjubelten Sieg in Fontana und krönte seinen Triumph mit einem „Hole-in-One“, für das er zusätzlich zum Preisgeldscheck in Höhe von 216.660 Euro auch noch mit einem Auto belohnt wurde. 2007 folgte die große Enttäuschung, als Brier den Cut um einen Schlag verpasste und das Turnier damit für ihn bereits nach zwei von vier Spieltagen beendet war. Im Vorjahr landete Österreichs Paradegolfer mit sieben Schlägen Rückstand auf den indischen Sieger Jeev Milkha Singh in der Endabrechnung auf Platz 25.

Weitere Informationen über die Austrian GolfOpen enthält die Website www.austrian-golfopen.com!

Fotos: www.golfsupport.nl

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar