Donnerstag 27. November 2008, 11:45 Uhr

Australian Masters [0]

Fast die Rote Laterne

In der Finalrunde der Sportsbet Australian Masters verschlechtert sich Martin Wiegele (T66,+7) auf die drittletzte Position. Beim World Cup stürmen die Schweden zum Sieg.


Doppelbogeys auf den Löchern 12 und 13 der Finalrunde besiegeln die weitere Verschlechterung Wiegeles. Nachdem der 30-jährige Grazer zwei frühe Bogeys noch mit Birdies ausgleichen kann, riskiert er auf den letzten 9, und verliert viel. Obwohl nach zwei Runden der Sportsbet Australian Masters der Sprung in den oberen Teil des Leaderboards möglich gewesen wäre, beendet Martin Wiegele sein erstes Turnier in diesem Jahr, auf der enttäuschenden 66ten Stelle. Zwei Platzierungen vor dem Letzten.

Den Sieg holt sich Rod Pampling (AUS, -12) gegen Marcus Fraser (AUS) im Stechen. Auch der Leader der ersten beiden Runden, Tim Clark (RSA, -8), kann sich nocheinmal heranarbeiten, und wird als vierter bester Nicht-Australier.

Beim Omega Mission Hills World Cup in Shenzhen China, stürmen die Schweden mit einer furiosen Finalrunde zu Sieg. Robert Karlsson und Henrik Stenson überrumpeln die Spanier und Australier, die sich am letzten Tag nicht mehr steigern können. Cejka / Kaymer (GER) werden fünfte.

zum Leaderboard

Sportsbet Australian Masters
Huntingdale GC
Melbourne, Australia
Preisgeld: 750.000 Euro
27 Nov 2008 – 30 Nov 2008


Moving Down under

Am Moving Day verspielt Martin Wiegele (T58,+2), mit Doppelbogey auf der 18, eine starke Platzierung bei den Sportsbet Australian Masters.
Beim Worldcup teilen sich die Spanier die Führung mit den Australiern.

Gestern diskutierten wir den möglichen Aufstieg Martin Wiegeles in die Spitzenplätze. Bei dicht gedrängtem Leaderboard wäre einiges möglich gewesen. Doch in der Dritten Runde ist der 30-jährige Grazer mit zwei frühen Bogeys von Anfang an unter Druck. Zwar gelingen die befreienden Birdies, bevor am letzten Loch ein Doppelbogey den Abstieg auf Rang 58 besiegelt. "Zur Krönung einen Vierputt vom Vorgrün gemacht", schildert Wiegele verärgert aus Australien.

Die Führung übernehmen, mit bester Runde des Tages (67, -5), Routinier Robert Allenby (AUS, -10); und der zweite vom Vortag, Michael Sim (AUS, -10). Der Leader der ersten beiden Runden, Tim Clark (RSA, -3) fällt auf Rang 21 zurück.

Spannung beim Worldcup

In der dritten Runde des Omega Mission Hill World Cups in Shenzhen können die Australier (Green/Jones) zu den Spaniern (Jiménez/Larrazabal) aufschließen. Mit vier und fünf Schlägen Rückstand, haben auch die Schweden und die Deutschen noch Chancen.

zum Scoreboard

Sportsbet Australian Masters
Huntingdale GC
Melbourne, Australia
Preisgeld: 750.000 Euro
27 Nov 2008 – 30 Nov 2008


Mit Parserie im Cut

Martin Wiegele (T40, par) spielt in Melbourne 21 Löcher, scort 20 Pars und ein Birdie, und schafft als 40ter den Cut.
Beim World Cup in China setzen sich die Spanier vom Feld ab.

Nachdem am ersten Tag der Sportsbet Australian Masters ein Gewitter zum Unterbruch zwingt, hat Martin Wiegele Freitag noch drei Löcher seiner Eröffnungsrunde zu spielen. Bei angenehmen Bedingungen und weichem Platz scort der 30-jährige Grazer ein Par nach dem anderen. Am vorletzten Loch der zweiten Runde gelingt noch ein Birdie, mit dem Wiegele den Schlagverlust von gestern ausbügelt. Bei levelpar fürs Turnier steigt er als 40ter in die Finalrunden auf.

Das Scoreboard des 750.000 Euro-Turnieres ist dicht gedrängt, sodass mit zwei Schlägen Verbesserung schon ein Sprung um zwanzig Positionen möglich wäre. An der Spitze kann Tim Clark (RSA,-7) seine Führung knapp verteidigen. Challenge-Tour-Hero David Horsey (ENG,-5) lieg auf aussichtsreicher vierter Position. Dabei ist das Leaderboard australisch dominiert: von den 16 besten Spielern sind 12 aus Australien.

Die Armada attackiert

Beim Omega Mission Hills World Cup setzten sich Miguel Angel Jiménez und "Rookie of the Year", Pablo Larrazabal, vom Feld ab. Nach fantastischer 63 liegt Spanien vier Schläge vor Deutschland (Kaymer und Cejka) und Australien (Green und Jones).

zum Scoreboard

Sportsbet Australian Masters
Huntingdale GC
Melbourne, Australia
Preisgeld: 750.000 Euro
27 Nov 2008 – 30 Nov 2008


Eins über in Down Under

Martin Wiegele (T49,+1) eröffnet seine neue Saison bei den Sportsbet Australian Masters in Melbourne. Wegen Gewitters kommt er in der ersten Runde nur bis Loch 16.

Die Tücken des engen Parklandcourse vom Huntingdale GC bekommt Martin Wiegele gleich am ersten Loch zu spüren. Sein erstes Score in der Saison 2009 ist ein Doppelbogey, nachdem er im Wald zwei Schläge verliert. Im Laufe der ersten Runde kann Wiegele zwar zwei Birdies nachlegen, muss allerdings noch ein Bogey auf der bunkerreichen Neun einstecken.

Nach dem eher enttäuschendem Jahr 2008 (142ter der Order of Merit, 138.686 Euro Preisgeld) spielt der 30-jährige Steirer heuer mit einer deutlich schlechteren Ausgangsposition auf der European Tour. Bei Kategorie 12 muss er sich auf die weniger hoch dotierten Turniere konzentrieren.

Im Kampf um die 750.000 Euro liegen Tim Clark (RSA) und Scott Hend (AUS) bei fünf unter Par in Führung. Die Australian Masters werden in Kooperation mit der Australasian-Tour ausgetragen.

Schwarz-Rot-Gold in China

Beim gleichzeitig ausgetragenen Omega Mission Hills World Cup in Shenzhen führen Martin Kaymer und Alexander Cejka nach der ersten Runde. Kaymer konnte letztes Jahr zwei Turniersiege verbuchen, und wurde seiner Rolle als nächster deutscher Golfstar gerecht.

zum Scoreboard

Sportsbet Australian Masters
Huntingdale GC
Melbourne, Australia
Preisgeld: 750.000 Euro
27 Nov 2008 – 30 Nov 2008

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar