Mittwoch 12. November 2008, 19:16 Uhr

AT-Qualifikation [0]

"Alps Tour, wir kommen!"

Bei der Qualifying School der Alps Tour in Frankreich holen sich vier Österreicher – Uli Weinhandl, Wolfgang Rieder, Georg Schultes und Hannes Pfaller – die Tourkarte für 2009.


Als dritter beendet Routinier Uli Weinhandl das Turnier als bester Österreicher. Der Burgenländer spielt, trotz schwierigster Bedingungen, drei konstante Runden (72, 73, 71), und darf sich schon über 600 Euro Preisgeld freuen. Viel wichtiger ist natürlich sein gelungenes Comeback nach der langen Verletzungspause. In der Finalrunde steckt Weinhandl die drei Bogeys mit vier Birdies weg; mit -1 gehört er zu den Spielern mit dem besten Tagesscore.

Zählwettspiel-Staatsmeister Wolfgang Rieder liegt mit acht über an der 19ten Stelle, und qualifiziert sich damit ebenfalls locker für die kommende Saison. Von der Cote d´Azur kommen auch Amateur Georg Schultes und Hannes Pfaller als frischgebackene Tourpros zurück. Beiden reichen Scores weit über Par, um ihre Position im oberen Drittel des Leaderboards zu halten

Aus der Order of Merit 2008 sind außerdem Peter Lepitschnik, Clemens Prader und Michael Moser für die Saison 2009 qualifiziert.

zum Leaderboard


Vier Österreicher im Finale

Bei der Alps Tour Qualifying School Final Stage schaffen
Uli Weinhandl (T4,+2), Wolfgang Rieder (T16, +4), Georg Schultes Am. (T16, +4) und Hannes Pfaller (T31,+6) den Cut.

Im starken Wind an der Cote d´Azure scort Routinier Uli Weinhandl starke 73, verbessert sich um 9 Positionen, und geht als vierter ins Wochenende. "Das Spiel ist gut, mal sehen, was am Finaltag noch drinnen ist", freut sich der Oberwarter.

Im Rückwärtsgang schafft Wolfgang Rieder den Finaleinzug. Der Führende nach der ersten Runde spielt 79 und fällt auf Rang 16 zurück. Ebenfalls 16ter ist Amateur Georg Schultes. Als 31ter, mit fünf über für die zweite Runde, ist Hannes Pfaller der vierte Österreicher im Cut. Morgen spielt der verbliebene Rest des Feldes um eine der 35 Tourkarten für die Alps Tour 2009.

Die anderen sieben Spieler aus dem rot-weiss-roten Lager werden zum Teil heftig vom Wind verblasen. So scheitert Christoph Pfau, 30ter nach der ersten Runde, mit +8 für Donnerstag, am Cut.

zum Scoreboard


Rieder führt bei AT-Quali

An der Cote d´Azure kämpfen elf Österreicher bei der Final Stage der Alps Tour Qualifying School um eine Spielberechtigung für die Alps Tour. Wolfgang Rieder gelingt mit vier unter die beste Eröffnung.

Das Turnier wird in Cap d´Adge und St.Thomas ausgetragen. Alle Spieler absolvieren auf beiden Plätzen eine Runde, dann steigen die besten 65 ins Wochenende auf. Im Finale geht es um 35 Startplätze für die Saison 2009.

Am besten Weg befindet sich Wolfgang Rieder. Mit vier unter Par (vier Birdies auf den Backnine) führt er seinen Teil des Feldes an. "Es war eine solide Runde, ohne große Fehler", kommentiert der Salzburger trocken. Auch Christoph Pfau (T30, +2) und Manfred Krainz (T30, +2), liegen in Cap d´Agde innerhalb der Cutränge.
(weiters: Georg Schultes Am. (T35, +3), Norbert Kirchner (T51, +6), Florian Ruprecht (T62, +7), Kurt Mayr (T71, +12)

Im anderen Teil des Feldes sind Uli Weinhandl und Hannes Pfaller mit eins über solide dreizehnte. Florian Pogatschnig (T62, +7), und Jürgen Friessnegg (T65, +8) haben in der ersten Runde einige Schläge verloren, und müssen zulegen.

zum Scoreboard – Cap d´Agde

zum Scoreboard – St. Thomas

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar