Mittwoch 23. Januar 2013, 14:46 Uhr

Asian Q-School: Erfolglos in Thailand [0]

Alle drei Österreicher am Start bei der Final Stage der Asian Tour Qualifiying School scheitern deutlich am Cut. Leo Astl ist mit vier Schlägen Abstand als 162. noch am besten platziert.

Abermals wird es nichts aus einer rot-weiß-roten Beteiligung auf der Asian Tour. In Runde zwei in Hua Hin können die drei Österreicher bei der Final Stage den Spieß nicht mehr herumdrehen.

Leo Astl – bester Österreicher bei der Final Stage, doch deutlich am Cut gescheitert.

Leo Astl – bester Österreicher bei der Final Stage, doch deutlich am Cut gescheitert.

Am besten schlägt sich noch Leo Astl am Springfield GC. Der Tiroler von der EPD Tour kann sich am Donnerstag immerhin zur Parrunde (72 Schläge) steigern. Den Sprung unter die besten 100 Spielern auf beiden Kursen und damit den Sprung in den Kampf um die 40 Tourkarten gelingt damit jedoch nicht. Astl hat als 162. vier Schläge Rückstand auf die Cutmarke.

Mit besserem Score als in der verpatzten Auftaktrunde kommt auch ÖGV-Kaderspieler Manuel Trappel nach der zweiten Runde ins Clubhaus. Die 73 (+1) am Royal Lakeview GC reicht für den ehemaligen Europameister allerdings nicht, seine 80 (+9) vom Vortag auszugleichen. Trappel wird insgesamt 232ter. Mit 75/75 +6 kann auch Hamza Amin nicht um die Tourkarten mitspielen und wird schließlich 206ter.

 

 

zum Socreboard

Asian Tour
Final Qualifying Stage
23. bis 26. Jänner 2013
Lakeview GC & Royal Springfield GC
Hua Hin, Thailand

 

 

Seiten: 1 2

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar