Donnerstag 21. Mai 2009, 20:58 Uhr

AlpsTourBordeaux [0]

Stockerl knapp verfehlt

alt

Clemens Prader wird auf der Alps Tour in Bordeaux Vierter und verbessert sich mit 2.385 € Preisgeld auf Rang 26 in der Order of Merit.


Clemens Prader benötigt in der Finalrunde der Open International de Bordeaux 70 Schläge (2 unter Par). Von Rang 2 in den Tag gegangen reichen vier Birdies bei zwei Bogeys nicht, um sich gegen seine Konkurrenten im letzten Flight zu behaupten.

Obwohl Prader Führender nach zwei Runden war, zeigt er sich mit Rang 4 zufrieden: „13 unter Par ist schon sehr gut. Vor allem war es toll zwei Tage im letzten Flight zu spielen.“ Der Tiroler vergibt eine bessere Platzierung mit schwacher Puttleistung in der Finalrunde. „Mein langes Spiel war echt gut. Zwischen der 7 und 17 kein Grün gemisst, aber halt nur zweimal verwertet“, analysiert Prader.

Sieger ist Alexandre Mandonnet (FRA) der seine fünf Schläge Vorsprung halten kann. European Tour Spieler Jean Francois Remesy (FRA) beendet das Turnier auf Rang 3 (14 unter Par).

In der Order of Merit fällt Uli Weinhandl, Champion bei den Lyoness Open am GC Gut Freiberg, auf Rang 2 zurück. Er war diese Woche in Frankreich nicht am Start. Der neue Gesamtführende ist Steve Lewton aus England. Die Alps Tour macht nächste Woche in Dijon halt.

zum Leaderboard

Open International de Bordeaux
Golf de Bordeaux-Lac
21. – 24. Mai 2009
Preisgeld: 40.000 Euro


Prader im letzen Flight

Clemens Prader verliert auf der Alps Tour in Bordeaux die Führungsposition. Der Tiroler liegt als Zweiter fünf Schläge hinter den Führenden Alexandre Mandonnet (FRA).

Drei Birdies und ein Bogey zur 70er Runde (zwei unter Par) reichen im dritten Druchgang für Clemens Prader nicht um das Leaderboard vor dem Finale weiterhin anzuführen. Der Österreicher scort auf den ersten drei Löchern Birdie, Bogey, Birdie und kann ein weiteres Birdie auf Loch 17 verbuchen. Zu wenig um seinem schärfsten Konkurrenten Paroli zu bieten. Alexandre Mandonnet (FRA) gelingen am Samstag (u.a.) zwei Eagles zur 65 (7 unter Par), er kann sich fünf Schläge absetzen.

„Es ist noch nicht vorbei, Morgen spiele ich wieder im letzten Flight. Nicht nur neuerlich mit Mandonnet, sondern auch mit Jean-Francois Remesy“, freut sich Prader auf das Match mit dem European Tour Spieler.

zum Leaderboard

Open International de Bordeaux
Golf de Bordeaux-Lac
21. – 24. Mai 2009
Preisgeld: 40.000 Euro


Prader führt

Tolle 2. Runde von Clemens Prader beim Alps Tour Event in Bordeaux: Mit einer 67 (-5) setzt sich der Tiroler an die Spitze des Leaderbords.

Zum Live-Scoring

Grandioser Run von Clemens Prader bei bei den Open de Bordeaux: Nach dem der Tiroler schon in Runde 1 mit einer 68 (-4) aufgezeigt hatte, legt er in Runde 2 mit einer 67 (-5) nach und übernimmt damit beim 40.000 Euro-Event die Führung.
Beeindurckend dabei der starke Auftritt auf den Front-Nine, die Prader mit 5 Birdies und bogeyfreien 31 Schlägen absolviert. Mit ingesamt nur 5 Bogeys (2 davon am 2. Tag) kann der Tiroler die Fehlerquote gering halten.
Schlaggleich mit Prader bei gesamt 9 unter Par in Front: Der Franzose Alexandre Mandonnet, der Führende nach Runde 1.

Der zweite Österreicher im Feld, Florian Pogatschnigg, nach einer 76 um drei Schläge am Cut. Bitter, dass der junge Kärntner diese drei Schläge auf dem drittvorletzten Loch mit einem Triplebogey kassiert.

Open International de Bordeaux
Golf de Bordeaux-Lac
21. – 24. Mai 2009
Preisgeld: 40.000 Euro



1. Runde – Prader auf Platz 4

Nur zwei Österreicher waren nach Frankreich gereist, um beim Alps Tour Event in Bordeaux anzutreten, und beide schlagen sich in Runde 1 beachtlich:
Clemens Prader, der in Freiberg noch mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, erwischt einen Auftakt nach Maß und locht auf der 3. Spielbahn, einem 355 Meter langen Par 4, den zweiten Schlag zum Eagle. Dazu gesellen sich 5 Birdies, drei davon auf den Par-5-Bahnen, aber leider auch drei Bogeys.
Die 68 (-4) ist aber gut für Platz 4, nur zwei Schläge hinter dem Führungsduo Steve Lewton (ENG) und Alexandre Mandonnet (FRA), die jeweil 66er-Runden scoren.

Florian Pogatschnigg liegt nach einer soliden Par-Runde (72) auf Rang 31. Auch der Kärntner holt sich ein Gros seiner Schlaggewinne – drei von vier Birdies – auf den Par-5-Bahnen ab.

Open International de Bordeaux
Golf de Bordeaux-Lac
21. – 24. Mai 2009
Preisgeld: 40.000 Euro

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar