Mittwoch 23. April 2008, 18:50 Uhr

AGF-Allianz Open [0]

Feyrsinger: Bittere 82

Eine katastrophale und teils skurrile  82 (+12) am Finaltag des Challengers in Frankreich wirft Thomas Feyrsinger auf den letzten Platz zurück. Ex-Ryder Cupper Haeggman (SWE) gewinnt.

Finalrunde

Wenn du kein Glück hast, kommt meist Pech auch noch dazu – son ungefähr lässt sich Thomas Feyrsingers finale 82 bei Challenge Tour Event in Frankreich zusammenfassen: Gleich auf Loch 1 erwischt es den Adamstal-Pro wie schon am Vortag eiskalt. Im Gegensatz zu Runde 3 hat der Tiroler aber am Finaltag Riesenpech. Sein Schlag ins Grün wird vom Deckel einer Sprenkel-Anlage ins Out befördert, Feyrsinger muss das Doppelbogey notieren.
Auch in der Folge vermischen sich mäßige Schläge mit teils skurrilen Ergebnissen – etwa zwei vom Grün spinnenden Bälle, die, so Feyrsinger perfekt gespielt waren.
Am Ende war dann ein wenig die Luft draußen, kurz nach der 82 und dem letzten Platz zeigt sich der Tiroler aber schon wieder motiviert und freut sich auf den nächsten Event: „Die Form stimmt, der Score leider noch nicht."

Den Sieg holt sich der Schwede Joakim Haeggman, ein hoch dekorierter langjähriger European Tour Spieler und Ex-Ryder-Cupper (1993), der sich heuer auf der Challenge Tour die Tourkarte zurück erobrern will: der dreifache European Tour-Sieger holt sich in Frankreich, auf seinem Weg zurück auf die European Tour, mit einer 68 (-2) seinen zweiten Challenge Tour Titel nach 1992. Übrigens unter kräftiger Mithilfe seines Landsmann Andreas Högberg, der auf den letzten drei Loch mit zwei Bogeys den möglichen Sieg noch aus der Hand gibt und auf Platz 3 zurückfällt.

Zum Leaderbord

AGF-Allianz Open Côtes d’Armor Bretagne
Golf Blue Green de Pléneuf Val André
23. bis 26. April 2008
Preisgeld: 140.000 Euro


3. Runde

Bitterer Start in Runde 3 für Thomas Feyrsinger: Der für Adamstal spielende Tiroler muss gleich auf seinem Eröffnungsloch eine 9 notieren und verliert zum Auftakt des Moving-Days gleich fünf Schläge. Feyrsinger: „Zwei Out-Bälle auf einem Loch. Beide Male habe ich zu sehr mit dem Wind gearbeitet."
Doch Feyrsinger lässt sich nicht hängen und kämpft bis zum 18. Loch um diesen Schaden auszumerzen: Dank vier Birdies bei drei Bogeys kann er zumnidest einen Schlag wieder gut machen. Der Rückfall am Leaderbord war aber nicht zu verhindern: Der Tiroler verliert 20 Plätze und muss am Finaltag auf eine tiefe Runde hoffen, will er sich noch ein wenig nach vorne spielen.

Zum Leaderbord

AGF-Allianz Open Côtes d’Armor Bretagne
Golf Blue Green de Pléneuf Val André
23. bis 26. April 2008
Preisgeld: 140.000 Euro


2. Runde

Ein turbulentes Mitteldrittel mit fünf Bogeys und zwei Birdies auf neun Loch lassen den Adamstal-Playing Pro Thomas Feyrsinger kurz Richtung Cut-Marke zurückfallen, nachdem er zunächst mit soliden drei Pars zum Auftakt rasch ein paar Plätze gut machen konnte. Bei teils heftigem Wind fängt sich Feyrsinger aber gegen Ende der Runde wieder und bringt sich mit zwei späten Birdies und der 71 (+1) wieder gut in Position. Damit gelingt dem Tiroler beim zweiten Challenge Tour-Start in diesem Jahr der zweite Cut – in Kenia belegte er vor wenigen Wochen den sensationellen zweiten Platz.

Weniger erfruelich gestaltet sich das erste Challenge Tour Jahr für Roland Steiner: Nach einer 77 (+7) in Runde 2 gibt es für den Steier in Frankreichs nichts zu holen. Mit +9 gesamt scheitert er um 5 Schläge am Cut. Damit verfehlt Steiner zum nunmehr dritten Mal bei vier Starts in dieser Saison die Preisgeldränge.

In Fürhung liegt der Belgier Nicolas Colsearts, der schon in Runde 1 lange Zeit in Front war, ehe ihn drei späte Bogeys auf Rang 19 zurückwarfen. In Runde 2 passiert dem Belgier nur ein Schlagverlust auf seinem Weg zur 65er-Runde (-5).

Zum Leaderbord

AGF-Allianz Open Côtes d’Armor Bretagne
Golf Blue Green de Pléneuf Val André
23. bis 26. April 2008
Preisgeld: 140.000 Euro


1. Runde

Thomas Feyrsinger und Roland Steiner liegen nach Runde 1 des Challengers in Frankreich nach 72er-Runden (+2) nur einen Schlag aus dem Cut. In Führung: Gary Clark und David Drysdale (65/-5). Runde 2 im Gang – Live-Scoring!
Die 72 (+2) zum Auftakt bedeutet für die beiden Österreicher Platz 66, womit sie nur einen Schlag außerhalb des Cuts rangieren. Sowohl Feyrsinger als auch Steiner hatten bei windigen Verhältnissen Probleme mit der Distanzkontrolle, konnten aber mit gutem kurzem Spiel den Schaden in Grenzen halten.

Feyrsinger
verzeichnet zwei Birdies und vier Bogeys und hofft auf bessere Eisen-Schläge in Runde 2.
Gleich fünf Birdies finden sich auf der Scorekarte von Roland Steiner, der aber auch jede Menge Bogeys (5) und ein Doppelbogey verzeichnet. „Vor allem mit meinem Putten war ich aber sehr zufrieden", so Steiner.

In Führung liegen der Engländer Gary Clarke – ein Challenge-Tour-Routiner – und der Schotte David Drysdale nach 65er-Runden (-5).

Zum Leaderbord

AGF-Allianz Open Côtes d’Armor Bretagne
Golf Blue Green de Pléneuf Val André
23. bis 26. April 2008

Preisgeld: 140.000 Euro

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar