Donnerstag 11. Februar 2010, 11:23 Uhr

Adenbeck Belek ProAm [0]

Land unter!

Mit dem letzten Pro/Am im Zuge der Adenbeck Pro-Tour startete am Mittwoch die Saison der heimischen Professionals. Alleine das Wetter an der türkischen Riviera spielt nicht so mit wie es sich die Teilnehmer gewünscht hätten.

Das Siegerbild vom verregneten Pro-Am am Mittwoch: (v. l.) 2. Michael Moser (74, +2), Sieger am 3. Playoff-Loch: Alexander Wernig (74, +2), 3. Florian Ruprecht (75, +3).

Es sollte ein Golffest und eine schöne Woche im sonnigen Süden werden, doch die Pros und Amateure mussten feststellen, dass auch im Golfmekka Belek nicht immer die Sonne scheint. Schon die Trainingstage auf den beiden Gloria Kursen wurden zu Wellnesstagen, da durch anhaltende Dauerregenfälle mit Blitz und Donner oftmals die Kurse gesperrt wurden.
Das Pro/Am am Mittwoch konnte dann doch gestartet werden. Die Streckenführung wurde jedoch ein wenig verändert, da die beiden ersten Bahnen des Gloria Old Course nur mit Boot zu bewältigen waren.
Der Sportlichkeit tat das keinen Abbruch und so kämpften sich die Spieler durch den heftigen Regen. Bei einigen war der Frust ob der extremen Bedingungen so groß das sie an einen Rücktritt vom aktiven Golfsport dachten, was beim abendlichen Dinner dann doch widerrufen wurde.{em_slideshow 58}
Am besten trotzten den Verhältnissen der letztjährige Toursieger Michael Moser und Alex Wernig, die beide mit einer ausgezeichneten 74 (+2) ins Stechen gingen. Wernig hatte dabei gar nicht mehr mit einem Erfolg gerechnet, und musste erst aus der Sauna geholt werden, war dann aber am dritten Extraloch erfolgreich und konnte sich zum ersten Sieger der Adenbeck Tour 2010 küren.

Insgesamt werden in Belek über 15.000,- Euro Preisgeld ausgespielt. Mit dem neuen Format, einer Open gehen die Wasserfestspiele von Belek am Freitag und Samstag in die zweite Runde. Die Wettervorhersagen sprechen von leichter Besserung jedoch trotzdem Regen.

zum Turnierkalender der Adenbeck-Tour 2010
 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar