Sonntag 14. April 2013, 20:00 Uhr

Sieg für Wiegele/Weinhandl [0]

Martin Wiegele und Uli Weinhandl verteidigen bei der 4er-Meisterschaft am Murhof ihren Vorsprung aus der ersten Runde und siegen einen Schlag vor den Titelverteidigern Maurer/Prägant.

 

Die beiden langjährigen Freunde Martin Wiegele (li.) und Uli Weinhandl (re.) triumphieren am Murhof.

Die beiden langjährigen Freunde Martin Wiegele (li.) und Uli Weinhandl (re.) triumphieren am Murhof.

Im Finish wurde es noch einmal extrem spannend, letztlich setzten sich die Führenden nach dem ersten Tag aber durch: European Tour Spieler Martin Wiegele (GC Erzherzog Johann) und Alps Tour Spieler Uli Weinhandl (GC Bad Waltersdorf) holten sich mit einer 67er-Runde (-5) im Klassischen Vierer den Sieg bei der Internationalen Österreichischen Vierer-Meisterschaft im GC Murhof. Vor dem letzten Loch lagen die zwei mit 14 unter Par knapp vor den Titelverteidigern Jürgen Maurer (Diamond Country Club) und Florian Prägant (GC Bad Kleinkirchheim). Ein Par musste also her, um den Sieg einzufahren – was die beiden aber nicht wussten.

WeinhandlWiegeleMuHo2

GEPA-pictures / Murhof Gruppe (2)

„Wir haben uns gesagt, dass wir auf der ganzen Runde nicht auf’s Leaderboard schauen. Also haben wir auch nicht geahnt, dass die Situation am 18. Loch so knapp war. Es war aber von Vorteil, denn vielleicht wären unsere Schläge, die zum Teil sehr riskant waren, nicht so gut gelungen“, strahlte Wiegele mit seinem Freund um die Wette. Weinhandl: „Wir haben uns perfekt ergänzt, haben beide auf den zwei Runden sehr ausgeglichen gespielt. Der Stellenwert des Sieges ist ein hoher, mit Martin gemeinsam diese Meisterschaft zu gewinnen, bedeutet mir sehr viel.“ Die beiden Siegen mit einem Score von 130 Schlägen (-14) und einem Schlag Vorsprung.

Auch die beste Runde des Tages (66/-6) reichte Maurer und Prägant nicht zur erfolgreichen Titelverteidigung, mit einem Gesamtscore von 131 Schlägen (-13) musste sich das Duo am Ende mit Platz 2 zufrieden geben. Auf dem dritten Rang folgten mit Lukas Nemecz und Roland Steiner die Lokalmatadoren, der Abstand zu den beiden Topteams war mit 135 Schlägen (-9) aber schon deutlicher.

Für Bernd Wiesberger und Clemens Prader verlief der zweite Tag ähnlich dem ersten, mit einer 69er-Runde (3 unter Par) kamen sie zurück ins Clubhaus. Was am Ende mit dem Score von 137 Schlägen (-7) den fünften Platz bedeutete. Bereits nach dem ersten Tag waren sie eigentlich ohne große Chance auf den Sieg, dementsprechend locker gingen sie in den zweiten Durchgang. Wiesberger: „Wir haben heute brav gekämpft, das Ergebnis war letztlich zufriedenstellend. Leider haben wir die Bälle hin und wieder dorthin geschlagen, wo vermutlich bisher noch nie jemand gelegen ist“, nahm es der European-Tour-Star mit Humor.

WiesbergerAbu13_2

Von der Tour auf den Murhof: Bernd Wiesbergers Start krönte die heurigen 4er-Meisterschaften

Dass es Wiesberger am Murhof Spaß gemacht hat, war ihm auf jeden Fall anzusehen. „Außerdem habe ich mich auch darüber gefreut, dass ich viele meiner Kollegen nach längerer Zeit wieder einmal gesehen habe“, betonte der Burgenländer. Sprach’s und verabschiedete sich wieder aus der Steiermark. Am Mittwoch fliegt Wiesberger zu seinem Trainer nach Djakarta, am Wochenende darauf schlägt er in Südkorea ab – dort, wo er im Vorjahr seinen ersten großen Triumph auf der European Tour feiern durfte.

Sieg bei den Damen mit enormen Score
Eine außergewöhnliche Leistung lieferten die beiden jungen Nationalspielerinnen Lea Zeitler und Christine Wolf ab. Als eines von nur sechs reinen Damenteams zeigte die Paarung ganz starkes Golf und war in der Endabrechnung mit 8 unter Par auf dem vierten Gesamtrang zu finden. „Auf die Damen wird hin und wieder gerne vergessen, also wollten wir heute richtig aufzeigen“, schmunzelten die beiden.

 

 

zum Leaderboard

Murhof2

Championship-Golf auf höchstem Niveau: der GC Murhof war ein weiteres Mal Gastgeber einer sportlich anspurchsvollen Meisterschaft.

Internationale Österreichische Vierer Meisterschaften
13. und 14. April
GC Murhof, Frohnleiten

 

 

 

 

 

Seiten: 1 2 3

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar