Dienstag 28. September 2010, 12:40 Uhr

Dubai als VIP [0]

Den Earth-Course einen Tag nach den Dubai World Championship spielen und zwei weitere Spitzenkurse dazu – bei der Austria Trophy 2010 at Dubai.

Lee Westwood (ENG) beim Tourfinale 2009 – am Weg zum 18. Grün des Earth Course und zu seinem zweiten European Tour – Gesamtsieg.

Eine Golfreise der Extraklasse organisiert Mag. Stephan Kothgasser – Präsident des jungen GC Traminergolf Klöch – rund um die Dubai World Championship in den Arabischen Emiraten. Die Teilnehmer der Austria Trophy 2010 at Dubai besuchen das große Finalturnier der European Tour als VIP-Gäste und spielen am Tag nach dem Showdown auf den Spuren der Superstars am „Earth Course“ der Jumairah Golf Estates.

Dabei sein, wenn die 60 besten Spieler der European Tour um den wertvollsten Siegerscheck des Jahres rittern.

Der VIP-Pass erlaubt den exklusiven Zutritt zum Clubhaus und in die VIP-Lounge, wo ganztägiges Gourmet-Catering serviert wird. TV-Monitore zeigen die ganze Action am Platz. Am folgenden Tag wird der Kurs gespielt, genauso, wie ihn die Tourstars am Tag davor absolviert haben – von den Backtees. Die Teilnehmer nutzen die Playerslounge und die Driving Range sowie die gesamte Infrastruktur des Finalturnieres am Platz.

Außerdem am exquisiten Golfprogramm: eine Runde am „Majlis Course“ des Emirates GC, dem Schauplatz des jährlichen Dubai Desert Classic und eine Runde im Dubai Creek Club oder im Al Badia GC. Gewohnt wird vom 26.11 bis 1.12 im Interconti „Festival City“ und als Rahmenprogramm sind eine Wüstensafari und eine Schiffahrt am Dubai Creek geplant.

Im Verlauf der Reise wird eine Gesamtwertung für Flights und das Einzelergebnis ausgespielt. Außerdem geht es jeden Tag um einen Tagessieg und für eines der Par-3-Löcher ist ein Hole-in-one-Preis von 50.000 Euro ausgesetzt. „Ich habe einige Erfahrung in Dubai und möchte meinen Gästen tolle Eindrücke vermitteln. Wir erleben die Kultur der Emirate hautnah und besuchen das sportliche Top-Event als priviligierte Gäste“, fasst Kothgasser sein Projekt zusammen.

Nähere Informationen unter welcome@kothgasser.net

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar