Dienstag 2. Juni 2009, 06:04 Uhr

Atlantik Golf Cup 2009 [0]

Dem Wetter davonsegeln

„Von der Gangway aufs Fairway“ heißt es beim Atlantik Golf Cup 2009. Anfang November bespielen Kreuzfahrer die schönsten Kurse im Golfstrom. Die Route führt von Cadiz an die Algarve und weiter über Lissabon nach Madeira und Teneriffa.
alt

Inselhoppen mit der Sea Cloud II: von Golfplatz zu Golfplatz

Auf den schönsten Frühlingsinseln an Land gehen und so die Golfsaison verlängern. Teilnehmer des Atlantik Golf Cups spielen vier herausragende Golfanlagen im Südwesten Europas und verbringen dazwischen mehrere Tage am hochseetauglichen Segelboot. Mit dem eigenen Golfpro kann Seemannsgarn versponnen und das Spiel im Fachgespräch analysiert werden.

Die Reise beginnt in Portimao an der Algarve, wo die ersten Löcher des GC Palmares linksartig den Dünen entlang verlaufen. Danach winden sich die Fairways durch das hügelige Landesinnere und ermöglichen immer wieder Ausblicke in die Bucht von Lagos und die berühmten Steilklippen. Direkt am Meer gelegen gilt Loch 5 (Par 5, 550 Meter) als eines der spektakulärsten Löcher Europas.
alt

Prächtige Lage im milden Klima: Palmares Golf

Zwei Tage später, nach Seetransfer nach Lissabon, teen die Kreuzfahrer im Penha Longa Golf Club auf. Der Robert Trent Jones II. -Designerkus liegt inmitten eines Naturschutzgebietes, von Bergen und Meer umgeben. Zwischen Kiefern und Granitfelsen spielt die Aussicht auf den Atlantik auch hier eine Hauptrolle. Vom 18. Tee geht es zurück in den Hafen und an Board der Sea Cloud. In zwei Seetagen ist Madeira erreicht.
Die dritte Golfrunde findet am Clube de Golf Santo da Serra statt. 500 Meter über Funchal gelegen, war der Kurs jahrelang Austragungsort der Madeira Open im Rahmen der European Tour. Inmitten tropischer Gewächse und uralter Baumriesen, mit erhabener Aussicht auf die Küste, kann es schwer fallen sich auf das Golfspiel zu konzentrieren.
alt

Tee 1 des Santo da Serra auf Madeira.

Wiederum zwei Tage später landen die Golfer auf Teneriffa und spielen am Buenavista Golf Club von Severiano Ballesteros. Im Nordwesten der Insel, zwischen Teno-Massiv und dem Atlantik gelegen, beeindruckt wiederum die natürliche Vegitation. Die spektakuläre Teichlandschaft zwischen den Löchern 9 und 18 ist durch zahlreiche Wasserfälle miteinander verbunden.

alt

Mehr Information zum Atlantik Golf Cup auf
www.davincicruise.com

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar