Lonesome in Litauen [0]

Wer A sagt, muss auch B sagen, und wer Litauen hört, darf auch an Golf denken. Im südlichsten der drei baltischen Staaten, dem geografischen Zentrum Europas, dreht man einsame Runden bis in die späten Abendstunden, weiß Nikolaus Trojer

Golf ist in Litauen eine Beschäftigung, die noch nicht im Mittelpunkt des Interesses steht, zumindest nicht in dem der Einwohner. Kein Wunder: Bei einem durchschnittlichen Einkommen von rund 700 Euro ist der Sport nicht für jedermann leistbar, also Angelegenheit der Oberschicht. Das spiegelt sich auch in den Mitgliederzahlen der insgesamt fünf Clubs im größten der drei baltischen Länder wider, die von 70 bis 250 reichen.

Der endlos erscheinede Strand an der Ostsee: ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Mit der Abspaltung von der Sowjetunion 1990 kam auch die Wirtschaft Litauens wieder in Schwung. Die Lage hat sich nach der Weltwirtschaftskrise auch in Litauen wieder erholt, mit ein Grund dafür ist auch der boomende Tourismus. Vor allem die Ostseeküste mit ­einem der längsten Strände Europas und die Kurische Nehrung mit den höchsten Dünen ziehen Gäste aus aller Welt an.

In der Hauptstadt des Landes von etwa zwei Drittel der Größe Österreichs steht mit der 1579 gegründeten Universität Vilnius eine der ältesten Hochschulen Europas. Die rund 600.000 Menschen zählende Stadt war 2009 gleichzeitig mit Linz Kulturhauptstadt Europas und zieht ihre Gäste durch die jungen und lebensfrohen Menschen in den Bann. Unzählige Kirchen und Bars machen Vilnius im als wilder Osten verschrie­enen Land zu einem Ort mit südlichem Flair.

Das Clubhaus des V-Golfclubs in Litauen.

Wenige Kilometer außerhalb der Stadt liegt der V Golf Club, der an das Le Méridien Vilnius angeschlossen ist. Auf der anspruchs­vollen 18-Loch-Anlage hat der gebürtige Australier Yiannis Tsioukanis die Regler in der Hand. Der Pro will sein Know-how nun der litauischen Bevölkerung weitergeben. „Ich möchte nicht nur den V Golf Club, sondern Golf selbst in Litauen bekannter machen“, sagt der Aufbauhelfer griechischer Abstammung. Ein Problem, das Yiannis allerdings sieht: „Wir haben auch russische Greenfee-Spieler und Mitglieder, die es mit der Etikette nicht ganz so ernst nehmen.“

Wie intim Golf in Litauen ist, beweisen die ganzen vier Hotelzimmer im Clubhaus des Capitals Golf Club, die Gästen zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zum V Golf Club erweist sich dieser als weitaus freundlicher und offener. Vom Clubhaus aus, welches über dem 10. und dem 18. Grün thront, bietet sich ein traumhafter Blick über die Seen- und Wiesenlandschaft.

Signature-Hole: Loch 18 im National Golf Resort stellt die Silhouette Litauens dar. Mutige driven das kurze Par 4 an.

Diese durchstreift man auch auf dem Weg zur Küstenstadt Klaipėda und dem Kurort Palanga an der Ostsee. Dort befindet sich der vom deutsch-kanadischen Architekten David Krause entworfene National Golf Club. Geldgeber ist der litauische Immobilienentwickler Arunas Kuraitis. Erst durch seine Leidenschaft wurde Golf auch an diesem Punkt der europäischen Landkarte möglich. Das Signature-Hole des Platzes ist die 18, die rund 30 Meter unter dem Clubhaus ein Grün besitzt, das die Silhouette Litauens darstellt. Das kurze Par 4 mit Inselgrün ist für Mutige mit dem ersten Schlag erreichbar.

Der Tourist wird in Litauen in den Sommermonaten nicht nur mit Tageslicht bis rund 23  Uhr belohnt, sondern auch mit Golfplätzen und Landstrichen (Kurische Nehrung), die durch prachtvolle Natur und absolute Ruhe bestechen. Wem das noch nicht genug ist, der lässt sich ­sicher von den Greenfee-Preisen, die 44 Euro nicht übersteigen, überzeugen. Prämierte Biere, die man auf einer der herrlichen Club-Terrassen zu sich nehmen kann, geben einem ein Gefühl, als wäre man zuhause.

Golf in Litauen

Litauen ist der südlichste und größte der drei baltischen Staaten und seit 1990 unabhängige Republik. Litauen grenzt im Westen an die Ostsee und hat gemeinsame Grenzen mit Lettland, Polen, Weißrussland und Russland. Die von Präsidentin Dalia Grybauskaitė ­regierte parlamentarische Republik ist seit 1. Mai 2004 EU-Mitglied und wird voraussichtlich ab 2014 den Euro als Währung haben. ­Direktflüge ab Wien gibt es derzeit noch keine, Air Baltic bringt ­einen via Riga (Lettland) nach Vilnius oder Palanga.

GOLF:
National Golf Resort
18-Loch / Par 72 (4.789 bis 6.012 m), GF € 44,–
www.nationalgolf.lt

The V Golf Club
18-Loch / Par 72 (5.175 bis 6.312 m), GF € 43,–
www.lemeridienvilnius.com

Capitals Golf Club
18-Loch / Par 71 (5.175 bis 6.312 m), GF € 41,– bis € 44,–
www.capitals.lt

Hotels:
Le Méridien Vilnius
194 fein eingerichtete und frisch renovierte Zimmer. Mehrere großzügige Konferenzräume, Spa-Einrichtungen, ein Badeteich und Tennisplätze warten auf die Gäste. Die 18-Loch-Anlage befindet sich inmitten des 350 Hektar großen Areals.
www.lemeridienvilnius.com

Hotel Vanagupe, Palanga
Von einer holländischen Eisenwarenhandelsfirma übernommenes Hotel. Luxuriöser Spa-Bereich.
www.vanagupe.lt

National Golf Resort
Direkt über dem 18. Grün gelegen, verfügt die Anlage über Doppelzimmer und Appartements. Auch der Golfplatzbesitzer selbst wohnt in einem der Häuser.
www.nationalgolf.lt

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar