901 GC Wien-Freudenau [0]

IM GALOPP AM RENNPLATZ – Golf im Prater ist eine historische Angelegenheit. Seit 1949 wird im Inneren der Pferderennbahn gespielt. Der Platz im Prater gehört zu den spannendsten Österreichs.

Der Traditionsclub in der Wiener Freudenau hat nicht nur eine lange Geschichte (gespielt wird seit 1949), er bietet auch etliche interessante Golflöcher. Die Nummer 8 (Par 5, 547 Meter) etwa wird von der wunderschönen Galopprennbahn-Tribüne linker Hand begleitet. Einige Spielbahnen (die Holes 2 bis 17 liegen innerhalb der Rennbahn) fühlen sich an, als lägen sie auf den Britischen Inseln und nicht inmitten der grünen Wiener Lunge: Die Fairways mit Rinnen, Buckeln und anderen Narben lassen eine optimale Ansprechposition selten zu, die Grüns mit verschiedenen Grassorten sind schwierig zu lesen.

Die Fairways verlaufen knapp nebeneinander, was aber kaum stört. Neben einigen kürzeren Par-4-Löchern gibt es ein 403 Meter langes Monster (Loch 2), dessen Grün sich hinter einer Hecke – einem Hindernis für Querfeldein-Galopper – versteckt.

 

 

 

 

 

 

Adresse:
Freudenau 65 a, 1020 Wien
Telefon:
+43 1/728 95 64
Fax:
+43 1/728 95 64 20
Email:
gcwien@golf.at
Webseite:
www.gcwien.at
Präsident(in):
Univ. Prof. Dr. Michael Wagner
Manager(in):
Mag. Gunda Cuba-Wolf
Sekretariat:
Daniela Polsterer, Dana Wottawa
Platzname:
GC Wien
Öffentlich:
ja
Loch:
18 Loch
Par:
70
Länge:
4957 bis 5866 m
CR Gelb:
69,3
CR Rot:
71,6
Slope Gelb:
117
Slope Rot:
122

Übungsanlage
 
Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Mo–Fr 12 Uhr € 80,–
Als Gast eines Mitglieds:
Mo–Fr 12 Uhr € 55,–
Fr 12 Uhr–So, Fei € 80,–
Ermäßigungen:

Junioren bis 24 Jahre € 45,–

Nur Rangefee:
-

Amateur:
Johannes Steiner, Benjamin Elias Weilguni, Marina Kotnik, Dominic Angkawidjaja, Thomas Ortner
Schlagzahl/Jahr:
64
Pro:
Markus Brier, Clemens Prader, José Maria Olazábal
Schlagzahl/Jahr:
64
Golfschule:
ja
Headpro:

Steven Sharp, Sigi Beretzki

Pro:

PE-Kurs:
Einzelstunden
TE-Kurs:
Einzelstunden
Golfschnuppern:
nein
Datenstand: 2016-05-10

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar