805 GC Silvretta [0]

HOCHMONTAFON – Golfen über den Wolken. Möglich am GC Hochmontafon Silvretta Partenen kurz vor der Mautstelle zur Silvretta – Hochalpenstraße.

Auf fast 1.100 Metern Seehöhe wird die Runde zu einem idyllischen Match gegen die Natur und deren Trickkiste.

Die kurzen, manchmal kniffligen Bahnen sorgen für Abwechslung in jeder Hinsicht. Besonders schön die Annäherung an das neunte Grün, hinter dem ein „Gletscherspalt“ in einem wuchtigen Felsen uns seine gespaltene Zunge zeigt.

Kurz vor der Mautstelle zur berühmten Silvretta Hochalpenstraße, auf 1100 m Seehöhe, befindet sich der höchst gelegene Golfplatz Vorarlbergs, der Golfclub Silvretta. Jede der Spielbahnen erscheint mit Feingefühl in die alpine Landschaft eingebettet.

Gespielt wird vorbei an Montafoner Bauernhäusern und alten Scheunen mit Blick auf das beeindruckende Silvretta-Massiv. An heißen Sommertagen lässt es sich hier in der Bergwelt des Montafons bei angenehmen Temperaturen spielen.

Das Wahrzeichen des Platzes – der Gufelstein – ist ein gewaltiger Felsen, der in der Mitte gespalten, am Rande des Fairways thront. Das Clubheim „Alte Saga“, ein altes, restauriertes Sägewerk, strahlt die Stimmung aus, die auch den ganzen Golfplatz prägt: Herzlichkeit, Gemütlichkeit und Sportgeist statt steifer Clubatmosphäre.

 

Adresse:
Montafoner Straße 81b, 6794 Partenen
Telefon:
+43 5558/81 00
Fax:
+43 5558/81 24
Email:
office@golfclub-silvretta.at
Webseite:
www.golfclub-silvretta.at
Präsident(in):
Oskar Kessler
Manager(in):
Sandra Mir
Sekretariat:
Sandra Mir
Loch:
9 Loch
Par:
64
Länge:
3068 bis 3456 m
CR Gelb:
62,1
CR Rot:
61,9
Slope Gelb:
111
Slope Rot:
102

Übungsanlage
 
Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Mo–Fr € 38,–
Sa, So, Fei € 42,–
Nur Rangefee:
frei

Amateur:
Martin Mattle
Schlagzahl/Jahr:
60 Schläge/1999
Golfschule:
ja
Name:
Golfschule Silvretta
Headpro:

Greg Gough
25/50 Min. 30/50,–

Pro:

Greg Gough

PE-Kurs:
5 Tage 370,–
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-10

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar