622 GC Thalersee [0]

Citygolf für Graz – Stadtnah. Aus-, um- und zugebaut hat auch Graz-Thal, im gleichnamigen Grazer Naherholungsgebiet gelegen.

Aus ehemals neun wurden 18 plus neun Loch, wobei man dabei beinahe von einer Zangengeburt sprechen könnte, mussten doch die neuen neun Loch quasi ein zweites Mal gebaut werden.

„Zu viele Bausünden. Wir haben den Platz übernommen und mussten die neuen neun Holes gleich mal zusperren“, seufzt Horst Bischof, der 2006 mit einer Investorengruppe die Führung der Golf-Anlage in Graz übernommen hat. Mit Anffang 2009 gibt es nun das Grazer „Golft(h)al“ mit den zwei Kursen „Steinfeld“ (9 Loch) und Windhof (18 Loch).

1,2 Millionen Euro wurden 2006 nachgeschossen, um schließlich die kompletten 27 Loch in Betrieb zu nehmen. Start des Ausbaus war 2001! Jetzt aber sei man (fast) rundum zufrieden, so Bischof und blickt Richtung Zukunft: „Da und dort zwickt’s noch ein wenig und mit ein bisschen Phantasie (und Geld) wären auch die letzten, kleinen Macken behoben. Jetzt wird ein Masterplan erstellt, wie und wann die alten neun Loch umgebaut werden, aber großflächige Sperren wird es keine mehr geben. Qualität und die Liebe zum Detail stehen im Vordergrund, denn wir wollen mehr als nur ein 18-Loch-Platz sein. Den Mitgliedern taugt’s, auch, dass der Platz jetzt wieder toll beisammen ist. Wir bekommen immer wieder Mails, wo sie den Zustand loben.“

Trotzdem schielt man mit einem Auge auch Richtung Wirtschaftlichkeit, und dafür braucht es einfach Top-Events. Aus diesem Grund hat der Club sich zunächst ein Festzelt geleistet, um etwaige Großveranstaltungen ohne klaustrophobe Momente abwickeln zu können. 2009 wurde noch eine hübsche Terrasse nachgeschossen. Passend zur Neuübernahme gibt es eine solche auch in der Gastronomie: Doris Kollegger und ihr Team schupfen den Laden unaufgeregt professionell und kommt man auf den Koch zu sprechen, geraten nicht nur die Mitglieder ins Schwärmen: Berüchtigt sind seine Mehlspeisen, unerschöpflich sein Potenzial: Von moderner chinesischer Küche bis hin zum steirischen Backhendlsalat ist er in allen Küchen dieser Welt sattelfest.

Und die beiden Golfplätze? Der 9-Ender spielt sich dank breiter Fairways und sparsam aufgetragener Bunker angenehm entspannt, der große Bruder hat dagegen einige gefinkelte Holes auf Lager und wechselt in der Dramaturgie geschickt zwischen engen, teils angstbesetzten Abschlägen und ausladend breiten Spielbahnen. Spektakulär der Blick vom elften Tee Richtung Ruine Thal. Um mit Farkas zu sprechen: Schauen Sie sich das an!

Adresse:
Golfweg 1, 8051 Graz
Telefon:
+43 316/572 867
Fax:
+43 316/572 867-4
Email:
office@grazergolf.at
Webseite:
www.grazergolf.at
Präsident(in):
Christof Schell
Manager(in):
Mag. Harald Rodler
Sekretariat:
Carolin Lerch
Platzname:
Windhof
Öffentlich:
ja
Loch:
18 Loch
Par:
71
Länge:
4871 bis 5525 m
CR Gelb:
69,3
CR Rot:
71
Slope Gelb:
121
Slope Rot:
118

Platzname:
Steinfeld
Öffentlich:
ja
Loch:
9 Loch
Par:
66
Länge:
3982 bis 4562 m
CR Gelb:
62,9
CR Rot:
63,7
Slope Gelb:
107
Slope Rot:
101

Übungsanlage
 
Löcher:
5
Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Mo–Fr € 57,00
Sa, So, Fei € 69,–
Kurs Steinfeld, 9-Loch, Mo–Fr € 25,–
Kurs Steinfeld, 9-Loch, Sa, So, Fei € 30,–
Golfkarten:
Steiermark Golf Card
Nur Rangefee:
€ 5,–

Golfschule:
ja
Headpro:

Moritz Schmidt 0664 165 55 15
Philipp Meichernitsch 0664 201 33 45

Pro:

PE-Kurs:
nähere Information auf unserer Homepage
TE-Kurs:
nähere Information auf unserer Homepage
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-04

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar