611 GC Reiting [0]

WIEDER EINE NEUE ZEIT – In Reiting, am Sonnenhang über Leoben, ist eine neue ­Betreibergesellschaft aktiv. Mit tollen Investitionen und einem Profiturnier schon im ersten Jahr schickt man sich an, das alpine Kleinod ein weiteres Mal neu zu erfinden.

Vorbei an den Walzwerken der Stahlstadt Leoben habe ich spätnachts den Golfplatz erreicht und bin in den Appartements über dem Sekretariat untergekommen. Jetzt kitzelt die Sommersonne durch den Spalt zwischen den Vorhängen. Hinter dem ­Pano­ramafenster bauen sich eine spekta­kuläre Golfkulisse auf – und eine Einladung, den GC Reiting neu zu entdecken! Eröffnet 1991 und 2001 vom  Golfplatzarchitekten Michael Pinner auf 18 Löcher erweitert, überrascht der Club alle Jahre wieder ob seiner Transformationskraft.

Gemeinsam mit Manager ­Gerhard Moser, der seit Anbeginn im Club schaltet und waltet, absolvieren wir die ersten luftigen Parklandlöcher – den Altbestand der Anlage. Nun rasten wir bei der neuen Halfway-Station. Die Holz- und Betonkonstruktion (Architektur-Touristen, aufgepasst!) beeindruckt als gebautes Manifest der hochgesteckten Ziele des Clubs. Bei prächtiger Aussicht breitet sich vor uns die zweite Hälfte des Kurses aus, die sich als verspieltes Designerstück mit spektakulären Hindernissen zum Talboden hinunterarbeitet.

„Styrian Mountain Golf? Es soll draufstehen, was drinnen ist. Wir sind in den Bergen, und können uns auch international sehen lassen.“ – Gerhard Moser, Clubmanager

 

Moser lässt seinen Blick schweifen und erklärt: „Ich arbeite seit 20 Jahren daran, den Platz zu verbessern – es hört nie auf. Unsere finanzielle Situation hat sich deutlich verbessert, und die neuen Partner sind mit ebenso viel ­Fantasie bei der Sache wie ich. In fünf Jahren wollen wir zu den besten Clubs Österreichs zählen – das ist unser Ziel!“

Erreicht wurde schon im ersten Jahr enorm viel: Hunderte Meter Drainagen sind neu verlegt und auf einigen Löchern asphaltierte Cartwege gebaut worden. Mit neuen Abschlägen ist man um 100 Meter länger, und einige Fairways wurden begradigt – wichtig für das anstehende Alps-Tour-Turnier! Das Inselgrün auf der 13 – eine exakte Kopie vom berühmten TPC Sawgrass – hat eine neue Steinbewehrung bekommen, und als Höhepunkt der ersten Ausbaustufe ist das 16. Grün nun von einem großzügigen Teich verteidigt. „Wir können bis an die Wasserkante kurz mähen – das wird spannend wie in Augusta“, freut sich Moser. Die Runde hat es auch konditionell in sich: Vom 3. Tee mit Aussicht über Leoben bis zum 13. Grün in der Senke sind es über 150 Höhenmeter, und der Großteil davon ist auf den letzten Löchern bergauf zu absolvieren.

Wer länger bleibt, um vielleicht Schläge proberundebedingt einzusparen oder nur den herrlichen Ort zu genießen, auf den will man sich besonders konzentrieren. Unter der Marke SMG ­(Styrian Mountain Golf) fasst man die Urlaubsangebote zusammen. Dabei geht es hauptsächlich um die clubeigenen ­Appartements – mit Poollandschaft inklusive ­famoser Aussicht.

 

Adresse:
Golfplatzweg 1 , 8793 Trofaiach
Telefon:
+43 3847/384 51
Fax:
-
Email:
office@gcreiting.at
Webseite:
www.gcreiting.at
Präsident(in):
Louis Kübeck-Montenuovo
Manager(in):
Philipp Anthoney Ahrens
Sekretariat:
Elisabeth Silvia Ahrens
Platzname:
Golfclub Reiting
Öffentlich:
ja
Loch:
18 Loch
Par:
71
Länge:
5823
CR Gelb:
69,4
CR Rot:
70,2
Slope Gelb:
127
Slope Rot:
122

Übungsanlage
 
Beheizte Range:
ja

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
-
Golfkarten:
Steiermark Golf Card
Nur Rangefee:
€ 15,– inkl. aller Bälle

Amateur:
Dr. Robert Kocher
Schlagzahl/Jahr:
68 Schläge
Pro:
Chris Paisely/England
Schlagzahl/Jahr:
63 Schläge
Golfschule:
ja
Name:
Golfakademie Allan Kubernat
Telefon:
+433847/384 51 oder +43664 88383643
Email:
kubernat@gcreiting.at
Internet:
www.gcreiting.at
Headpro:

Allan Kubernat

Pro:

Philipp Anthoney Ahrens

PE-Kurs:
kostenlos, Termine sind auf der Homepage verfügbar
TE-Kurs:
kostenlos, Termine sind auf der Homepage verfügbar
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-04

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar