608 GC Schloss Frauenthal [0]

Umbau und Zubau – Während die einen sich neue Plätze zulegen, verschaffen sich die anderen mit Korrekturen Aufmerksamkeit. Wie Schloss Frauenthal etwa.

alt

Entstanden 1988 auf Initiative des Kinderarztes Georg Breisach, der einfach nicht mehr von Deutschlandsberg zum Murhof gondeln wollte. Dank fescher, flacher neun Holes im Schlosspark schnell zu einem Renner geworden, hat man sich fast zehn Jahre Zeit gelassen, ehe der 18-Loch-Kurs offiziell eingeweiht wurde.

„Ausgebaut haben wir schon 1998, für die offizielle Eröffnung haben wir uns halt ein bisschen Zeit gelassen“, grinst Breisach. Insgesamt 200.000 Euro wurden in den – hoffentlich endgültigen – Umbau investiert. Ezzes hat man sich bei den Top-Pros Österreichs geholt, die 2003 im Frauenthal ihren Matchplay-Meister gekürt haben. Breisach: „Wir haben ihnen einen Zettel in die Hand gedrückt und gebeten, sie mögen uns ihre Ideen einfach aufschreiben.“

Ideen, die offensichtlich gute waren: So hat man 2006 sämtliche engen Drivelandezonen auf den hilly Backnine ausgeholzt und damit entschärft. Die Holes 16, 17 und 18 wurden sozusagen zu einem g’schmackigen Par 5 zusammengefasst, das uns Golfer mit einem garantiert guten Gefühl aus der Runde entlässt: Hügelab, angenehm breit und durchaus mit zwei Schlägen erreichbar. Um den „Verlust“ zweier Spielbahnen auszugleichen, mussten anderswo neue entstehen, und was für welche!

Loch 2 wurde komplett neu gebaut und Loch 3 halb: Von einem neuen Tee spielt man auf das ehemalige zweite Grün und das neue, zusätzliche Signature Hole gibt ab sofort Loch 9, ein schmuckes Par 3 übers Wasser. Nicht zu verwechseln mit Loch 11 (ehemals Loch 9), dem sandwedge-kurzen Par 3 vor dem Clubhaus.

Ganze sieben Hektar – allesamt von den fürstlichen Besitztümern der Liechtensteins – hat man für den Ausbau dazu gepachtet, der vor allem Dank der emsigen Greenkeeper-Mannschaft quasi beschwerdefrei über die Bühne gegangen ist.

„Den Burschen, allen voran Herbert Weissensteiner, immerhin Greenkeeper des Jahres 2005, gebührt höchstes Lob. Nicht nur, dass sie fast ein Jahr lang vorrangig den Platz umgebaut haben, dürfen wir uns in Frauenthal auch über fleckenfreie Grüns freuen“, streut Breisach seinem Team Rosen. Apropos: Die Blumenpracht am Platz rundet das Gesamtbild dieses Golfclubs ab, der auch in Sachen Gastronomie zu punkten weiß, wie Breisach erzählt: „Bei uns gibt’s de facto kein Turnier mit zumindest einem Drei-Gänge-Menü hinterher.“ Durch und durch ein Wohlfühlclub also.

Adresse:
Ulrichsberg 7, 8530 Deutschlandsberg
Telefon:
+43 3462/57 17
Fax:
+43 3462/57 17-5
Email:
office@gcfrauenthal.at
Webseite:
www.gcfrauenthal.at
Präsident(in):
Dr. Georg A. Breisach
Manager(in):
Mag. Stefan Haydn
Sekretariat:
Erna Klene
Öffentlich:
nein
Loch:
18 Loch
Par:
72
Länge:
4876 bis 5576 m
CR Gelb:
70,1
CR Rot:
71,8
Slope Gelb:
126
Slope Rot:
120

Übungsanlage
 
Beschreibung:

Driving Range, Chipping-, Pitching- und Putting-Green

Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Mo–Do € 60,–
Fr–So, Fei € 70,–
Golfkarten:
Steiermark Golf Card
Nur Rangefee:
€ 10,–

Golfschule:
ja
Name:
Chuck Johnson Golf Akademie
Telefon:
0680/219 07 44
Email:
chuckjohnsonpro@hotmail.com
Headpro:

Chuck Johnson
55 Min. 60,–

Pro:

Joachim Rainer
55 Min. 60,-

PE-Kurs:
siehe Homepage www.gcfrauenthal
TE-Kurs:
nach persönlicher Vereinbarung
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-04

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar