509 GC Radstadt [0]

PER GONDEL ZUM TEE – Golf ist schon schwierig genug: Unter diesem appetitlichen Motto wird in Radstadt der Tauerngolf-Platz für die Gäste hergerichtet.

Naturschauspiel über dem Ennstal – der GC Radstadt geizt mit Reizen nicht

Das beginnt bei der feinen Driving-Range samt Golfschule und allen Übungsanlagen inklusive Par-3-Platz: Hier machen Training und Einspielen mehr Spaß als in so manch anderem Club eine Runde.

Draußen auf dem 18-Loch-Platz wird das Radstädter Rough mit wenigen Ausnahmen hübsch zahm gehalten, was auch kein Fehler ist. Weil der Platz zudem großzügig angelegt ist – man muß schon gewaltig streuen, um einen Ball zu versampern –, ist bereits die Jungfernrunde eine Freude.

Klar: Die Feinheiten erlernt man erst auf den Runden 2, 3, 4 und so weiter. Etwa, wie man Loch 13 anlegt: Der Abschlag klebt wie ein Adlerhorst an der höchsten Stelle des Platzes, und vom beeindruckten Golfer wird ein Tee-shot auf ein knapp 100 Höhenmeter tiefer gelegenes Fairway verlangt. Oder wie man das (blinde) 11. Grün vom bergaufführenden Fairway aus korrekt anspielt. Strategisch ist es schlau, auf den einfacheren ersten neun Loch zu punkten, weil die back nine durch ihre Topographie – vier Fairways lang geht’s etwas zügiger bergauf – etwas Schmalz in den Wadeln verlangen.

Wer den alten Radstädter Kurs kennt, kennt den neuen (seit 1999) nicht ganz, weil der sich umgedreht und auch umgebaut präsentiert: Die Holes 10 bis 17 und 2 bis 9 haben quasi Rollen getauscht. Den Waggon der Birdie-Jet-Gondelbahn, die einen samt Trolley inklusive Musikberieselung nach oben transportiert, besteigt man jetzt nach Loch 11. Und aus Loch 4 wurde Loch 12: Geblieben ist es ein kurzes Par 3, dessen neugestaltetes Grün beinahe völlig in einem Bunkersee schwimmt.
Was noch für Radstadt spricht: Mit dem 4-Stern-Hotel „Zum jungen Römer“, das direkt am Platz steht und auch alle Clubräumlichkeiten aufnimmt, gibt’s einen erstklassigen Stützpunkt für einen Golfurlaub. Allein die Wellness-Abteilung mit Sauna, Bädern und Beauty-Abteilung ist so groß, daß man sich darin verirren kann.

Adresse:
Römerstraße 18, 5550 Radstadt
Telefon:
+43 6452/51 11
Fax:
+43 6452/51 11-15
Email:
info@radstadtgolf.at
Webseite:
www.radstadtgolf.at
Präsident(in):
Josef Schilcher
Manager(in):
Heimo Preussler
Sekretariat:
Theresia Kirchner
Öffentlich:
nein
Loch:
18 Loch
Par:
72
Länge:
5092 m bis 5868 m
CR Gelb:
70,6
CR Rot:
72,0
Slope Gelb:
127
Slope Rot:
126

Übungsanlage
 
Löcher:
9
Beschreibung:

Akademie Kurs 9 Loch Par 3

Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
Tagesfee
Greenfee:
€ 79,–
Ermäßigungen:

Jugendliche bis 18 Jahre 50 %

Golfkarten:
Steiermark Golf Card Golf Alpin Card
Nur Rangefee:
€ 8,–

Amateur:
H.P. Bacher jun.
Schlagzahl/Jahr:
64 Schläge
Pro:
Bernhard Neumayer
Schlagzahl/Jahr:
63 Schläge in 2013
Golfschule:
ja
Name:
Golfakademie Radstadt
Telefon:
+43 6452/51 12
Email:
info@golfakademie-radstadt.at
Internet:
www.golfakademie-radstadt.at
Headpro:

Hans Peter Bacher, Alfred Rogy
25 Min. € 35,–

Pro:

PE-Kurs:
€ 435,– (5 tägiger Intensivkurs mit 26 Unterrichtseinheiten à 25 min)
TE-Kurs:
€ 435,– (5 tägiger Intensivkurs mit 26 Unterrichtseinheiten à 25 min)
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-19

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar