411 GC Donau Linz-Feldkirchen [0]

WASSER (AB)MARSCH! – Der GC Donau Linz-Feldkirchen ist einer jener Clubs, die Golf in Österreich auf breite Beine stellt. Mit viel Engagement und erfolgreicher Nachwuchsarbeit.

Ein Designer-Kurs ganz nahe an der Donau – der GC Linz Feldkirchen bietet einen der modernsten Championship-Kurse des Landes.

Bis es jedoch so weit war, hieß es selbst für Präsidenten des Golfclubs, Christoph Schilchegger, anpacken, wo es nur geht. Gemeinsam mit der auf 20 Mann aufgestockten Greenkeeper-Mannschaft schaufelten, baggerten und legten die Clubverantwortlichen überall Hand an, wo es nötig war, um zeitgerecht wieder auf Kurs zu sein. Schilchegger: „Dieser Einsatz war mit ein Grund, warum uns die Mitglieder in diesem harten Jahr ohne Platz die Treue gehalten haben und nicht zu anderen Clubs abgewandert sind.“

Am 15. August 2003 wird mit einem Hochwasser-Charity-Turnier (was sonst?) die runderneuerte Anlage wieder in Betrieb genommen. Mit einem Weltrekordversuch für das Guiness Book of Records: 219 Golfer schlagen gleichzeitig am kreisförmigen Golfodrom der Acadmey ab.

Gehobener Standard
Was gibt es nun Neues am Platz? Das Wichtigste: Beinahe alle Tee-Boxen und Greens wurden rund einen bis eineinhalb Meter erhöht. Schilchegger: „Damit wir beim nächsten Hochwasser gerüstet sind.“ Verständlicherweise stand der gesamte Umbau unter diesem Aspekt: Zusätzlich zur Anhebung der Fairways und Grüns wurden umfangreiche Drainagen verlegt, Auffangbecken gegraben und Verbindungsgräben zwischen Teichen geschaffen, um zukünftig auftretendem Hochwasser keine Chance mehr zu geben. Die neuen Auffangbecken wurden teils in den Platz integriert (am neunten Loch entstand so ein hübsches Wasserhindernis), teils erkennt man diese derzeit staubtrockenen Becken gar nicht, weil sie an Stellen des Platzes versteckt wurden, die man nur durch besonders schlechte Schläge erreicht. Der durch diese Arbeiten entstandene Aushub wurde volley in die besagte Anhebung von Tees und Greens eingearbeitet.

Ironie des Schicksals: Jener Bach, der voriges Jahr durch seine Flutwelle den meisten Schaden am Platz angerichtet hat, ist auf Grund des heurigen Rekordsommers völlig ausgetrocknet.

Zusätzlich zur Hochwasser-Prävention gab es etliche kosmetische Eingriffe an den Bunkern, die nun durch die Bank so angelegt sind, dass sie vom Tee aus auch einsehbar und damit als Gefahr erkennbar sind. Schilchegger: „Das macht die Spielbahnen in Summe fairer. Darüber hinaus haben wir noch ein paar Bunker draufgelegt. Bei Loch 8 sollen die neuen Hindernisse die Spieler davon abhalten, vom Tee aus all zu weit nach rechts zu zielen und so dieses Dogleg-Par 5 zu einem mittelschwierigen Par 4 zu degradieren. In der Landezone lauern nun sechs weitere Bunker und zusätzlich ein Wasserhindernis.“

Auch der 9-Loch-Academy-Kurs wurde im Rahmen des „Katastropheneinsatzes am Championshipkurs“ neu herausgeputzt und gehörig ausgebaut. Auf die ursprünglich sechs Loch hat man noch drei draufgelegt und den so entstandenen 9-Loch-Kurse auch gleich raten lassen. Schilchegger: „Damit haben wir einen vollwertigen 9-Loch-Platz, auf dem wir spezielle Anfängerturniere ausrichten können.“

Zusätzlich zum Updating des Platzes gibt es seit Mai 2003 ein grandioses Plus in der Infrastruktur: Mit Schloss Mühldorf verfügt der GC  Linz-Feldkirchen über das derzeit wohl schönste Hotel am Platz. Direkt am neunten Tee thront dieses Vier-Sterne-Schmuckstück, das von Christina und Stefan Würmer mit enormem Fingerspitzengefühl zum Designerhotel mit Charme umgebaut wurde. 26 Zimmer und Suiten laden zum Ausspannen am Golfplatz ein.

Adresse:
Golfplatzstraße 12, 4101 Feldkirchen
Telefon:
+43 7233/76 76
Fax:
+43 7233/76 76-4
Email:
gcdonau@golf.at
Webseite:
www.golfclub-donau.at
Präsident(in):
Christoph Schilchegger
Manager(in):
Gerry Jekl
Sekretariat:
Bettina Maier, Renate Mühlparzer, Margit Mülleder, Thomas Höfler
Platzname:
Championship Course
Öffentlich:
nein
Loch:
18 Loch
Par:
72
Länge:
5046 m bis 5869 m
CR Gelb:
71,4
CR Rot:
72,2
Slope Gelb:
128
Slope Rot:
125

Platzname:
Lakeside Course
Öffentlich:
ja
Loch:
9 Loch
Par:
60
Länge:
2918 m bis 3276 m
CR Gelb:
56,6
CR Rot:
57,6
Slope Gelb:
91
Slope Rot:
91

Übungsanlage
 
Löcher:
9
Beschreibung:

Große Drivingrange, zwei Puttinggreens, große Chippingarea, überdachte Abschläge und Videostation mit Flightscope

Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Championship Course, Mo–Do € 60,–
Championship Course, Fr-So, Fei € 70,–
Lakeside-Course, Mo–Do € 25,–
Lakeside-Course, Fr–So, Fei € 30,–
Ermäßigungen:

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 50 %

Golfkarten:
Golf Alpin Card
Nur Rangefee:
€ 5,–, Jugendliche € 2,–

Golfschule:
ja
Name:
Golfschule Donau
Telefon:
+43 7233/76 76
Email:
gcdonau@golf.at
Internet:
www.golfschuledonau.at
Headpro:

Paul Wright
30 Min. € 35,–

Pro:

Wolfgang Perack
30 Min. € 30,–

PE-Kurs:
nur PE/TE Kurse!
TE-Kurs:
Details auf www.golfschuledonau.at
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-17

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar