311 GC Waldviertel-Haugschlag [0]

GRENZGENIAL – Es ist eine hübsche Geschichte, und spannend obendrein, wie das heutige Golfresort Haugschlag den Golfsport im Waldviertel etablieren konnte.

Wildromantische Landschaft im hohen Waldviertel und ein ausgewachsenes Golfresort: In Haugschlag warten mehrere Championship-Kurse.

Begonnen hat alles mit dem Hoteldorf Königsleitn in Litschau. Hermann Holbach war damals kaufmännischer Projektleiter für Robert Rogner. „Wir suchten neben den Annehmlichkeiten, die ohnedies schon da waren – also Wandern, Planschen im Herrensee oder Radfahren – und die man überall auf der ganzen Welt machen konnte, das Besondere. Und da sind wir auf Golf gestoßen.“

Auch mit dem Hintergedanken, die Saison für das Hoteldorf zu verlängern“, erinnert sich Holbach, der auch gleich die Golfprojekte übertragen bekam. Dem Manager war Golf damals nur als Auto bekannt, dafür kannte er aber Hans Geist (Marketingchef von Steyr-Fiat), der wiederum seinen Bekannten Wolfgang Paul (Präsident des 1970 errichteten Golfplatzes in Föhrenwald) ins Waldviertel brachte.

Dieser ließ sofort seinen irischen Schwager einfliegen und bald darauf gab es erste Platzskizzen. „Wir haben dann die Meinungsbildner der Region zu so genannten Golf-Cocktails eingeladen, sind von Ort zu Ort gepilgert und hatten nach zwei Monaten bereits 120 Mitglieder direkt aus der Region“, so Holbach. Und visionär wie die Waldviertler schon immer waren, haben sie damals bereits an die Austragung eines Austrian Open-Golfturniers gedacht und die Möglichkeit der Erweiterung ins Auge gefasst.
Als besondere Attraktion für Anfänger wurde 1989 der Pitch & Putt-Kurs direkt beim Hoteldorf in Litschau errichtet, als Golfeinsteigerplatz mit 18 Par-3-Löchern. Der Ausbau zum Resort erfolgte dann 1999 mit dem zweiten Platz („Haugschlag“), einem Hotel und einer Golfakademie. Das war ein gewagter Schritt, weshalb man den neuen Golfclub vorerst als eigenen Club gründete. Nach dem erfolgreichen Anlaufen des Projektes wurden die beiden Plätze unter der Dachmarke Golfresort Haugschlag 2001 zusammen geführt. 2007 wurde dann noch das Wohnangebot um 20 Fairwaysuiten erweitert.

Zwei Golfperlen
Der ältere Kurs „Waldviertel“, dreifacher Austragungsort der „Austrian Open“ (1994, 95, 96), ist von den weißen Tees (6.262 Meter) eine echte Challenge. Doch wir müssen es den Champions ja nicht nachmachen und genießen die selbe feine Aussicht von Rot und Gelb, haben aber mehr Spaß. Der Kurs liegt so herzzerreißend schön in der Landschaft, dass die recht lange Anreise ins Waldviertel nach den ersten Schlägen vergessen ist.
Mit dem Anblick der hügeligen Bahnen, Teiche, Birken und Wackelsteine beginnt der Urlaub. Der Kurs „Haugschlag“ trägt die Handschrift von Designer Max Lamberg: Ein Funken sprühender Driver sowie solides kurzes Spiel (Haugschlag hat noch aufregendere Grüns als Waldviertel) machen Lust auf Angriff der gut verteidigten Löcher. Aber auch für höhere Handicapper spielt sich der Platz durchaus fair: Hard Par, easy Bogey – lautete wohl die Designerdevise von Lamberg. Das Abschlussloch, ein 100/114 Meter kurzes Par 3 mit Inselgrün, liegt direkt vor der Hotel- und Clubhaus-Terrasse, der dramatische Höhepunkt, und ist das „Picture Hole“ des Golfresorts. Also bitte lächeln, auch wenn Sie ins Wasser schlagen.

 

Adresse:
Haugschlag 160, 3874 Haugschlag
Telefon:
+43 2865/84 41-0
Fax:
+43 2865/84 41-522
Email:
golf@golfresort.at
Webseite:
www.golfresort.at
Präsident(in):
Mag. Hermann Holbach
Manager(in):
Sandra Hofecker
Sekretariat:
Claudia Scherzer, Christa Kreutzer, Yvonne Zelinka
Platzname:
Course Waldviertel
Öffentlich:
nein
Loch:
18 Loch
Par:
72
Länge:
5289 m bis 5994 m
CR Gelb:
71,7
CR Rot:
73,7
Slope Gelb:
124
Slope Rot:
125

Platzname:
Course Haugschlag
Öffentlich:
nein
Loch:
18 Loch
Par:
72
Länge:
5376 m bis 6153 m
CR Gelb:
71,1
CR Rot:
72,7
Slope Gelb:
121
Slope Rot:
121

Übungsanlage
 
Beschreibung:

Drei ausgedehnte Übungsanlagen jeweils mit Putting Green, Pitching- und Chipping Area, Übungsbunker und Driving Range (teilweise überdacht).
Zusätzlich 18-Loch Kompaktplatz in Litschau!

Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
Tagesfee
Greenfee:
€ 59,– bis € 89,–
Ermäßigungen:

Jugendliche bis 18 Jahre 50%
Sunset-Greenfee ab 16 Uhr € 29,– bis € 45,–

Golfkarten:
Heart of Golf Leading Golf Card
Nur Rangefee:
frei

Pro:
Alex Cejka
Schlagzahl/Jahr:
61 Schläge/1995
Golfschule:
ja
Name:
Golfacademy Haugschlag-Litschau
Telefon:
+43 2865/84 41-0
Email:
golf@golfresort.at
Internet:
www.golfresort.at
Headpro:

Diemar Schleritzko
PGA Headpro, staatl. geprüfter Trainer „Golf“
25 Min. € 30,–

Pro:

Tom Moler
25 Min. € 27,–

PE-Kurs:
€ 199,– p.p.
TE-Kurs:
ab € 79,-- p.p.
Golfschnuppern:
ja
Datenstand: 2016-05-12

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar