201 GC Dellach [0]

RUN- AND FAIRWAY NUMBER 8 – Rechtzeitig zum 80. Geburtstag wurde das über zwei Jahre dauernde Facelifting am Kurs abgeschlossen.

Am Südufer des Wörthersees gelegen, ist der GC Dellach in eine der landschaftlich imposantesten Gegenden des Alpen-Adria-Raumes gebettet.

Aus Golfrevue 3/2007

So wurden durch Korrekturen an gewissen Spielbahnen gefährliche Abschläge (Loch 9, 10 und 13) entschärft und mit dem Anlegen von Bunkern (14 und 15) sowie des neuen Grüns auf Loch 7 (Par 3) haben diese Holes zusätzlich an Spannung gewonnen. „Ein paar Änderungen würde ich mir noch wünschen, zum Beispiel die Verlegung des 16. Grüns und des 17. Abschlags“, erzählt der geschäftsführende Dellach-Vizepräsident Hellmuth Reichel, in Summe ist er aber mehr als zufrieden mit „seinem“ Platz.

Vor allem, weil der Kurs sich – seit Jahren – in einem feinen Zustand präsentiert: Die Fairways weich wie ein Perserteppich, die Roughs drahtig wie Rosshaar und die Grüns schnell wie immer. „Jede Runde in Dellach ist eine Herausforderung, obwohl ich schon mehrere tausend absolviert habe“, meint Reichel, der auf dem Platz seines Heimatclubs als beste Runde eine 66 (-5) notieren durfte.

Dem ehemaligen österreichischen Spitzengolfer ist es auch zu verdanken, dass die Milliardärin Heidi Horten als Präsidentin zur Verfügung steht. Schon ihr Gatte, Kaufhauskönig Helmut Horten stand dem Club viele Jahre als Präsident vor. „1979, nach dem Tod von Präsidentin Christine Maresch, konnte der Club Horten als neuen Vorsitzenden gewinnen“, erklärt Reichel, der einer der engsten Freunde des großzügigen Milliardärs war. Zum Einstand investierte Horten 25 Millionen Schilling, errichtete unter anderem ein neues Clubhaus, womit das legendäre Holzhaus endgültig ausgedient hatte. „Da gab es nicht einmal eine Dusche, aber eine gewisse Gemütlichkeit hatte es trotzdem“, erinnert sich Reichel gerne an diese Zeit zurück. Bis zu seinem Tod 1987 stand Horten dem Club vor. „Geld spielte nie eine große Rolle, was notwendig war, stellte Helmut zur Verfügung“, so der sympathische Funktionär, der auch beim österreichischen Eishockey-Rekordmeister KAC als Vizepräsident tätig ist.

Wie alles begann

In den „Goldenen Zwanzigern“ sucht ein gewisser Major Foster, der in England eine Brauerei besitzt, nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung am Wörthersee. Golf findet er als eine gute Idee und kann die beiden Adeligen Baron Knorring und Graf Hoyos für seine Pläne begeistern. Ein Golfarchitekt aus Frankreich (Crystof Noskowski) sucht nach einem idealen Gelände und wird am Südufer fündig. 1927 werden die neun Spielbahnen eröffnet, die Anlage in Dellach ist die dritte in Österreich. Die drei „Erfinder“ gründeten im gleichen Jahr den Golfclub Dellach in der Rechtsform eines Vereins. 1931 wird der Österreichische Golfverband aus der Taufe gehoben, Gründer sind die Mitglieder in Dellach, Lainz und Semmering. 1936 kommt es zur Errichtung des hölzernen Clubhauses, nebenan wird das berühmte Golfhotel gebaut, da Major Foster die vielen Gäste in seinem Haus nicht mehr unterbringen konnte und wollte. Das Golfhotel diente als Herberge für internationale Großindustrielle sowie den Hochadel aus dem In- und Ausland.

Während der Kriegsjahre zwischen 1939 und 1945 wurde die Anlage zwar rückgewidmet und als Getreide- und Kartoffelacker verwendet, aber die Bauern hielten kleine Grünstreifen frei und so konnte auch in diesen Jahren ein bisschen Golf gespielt werden. Nach dem Krieg nahm sich die Royal Army der Anlage an und richtete sie wieder her. 1954 übernahm Ernst Leitner den Club als Manager und Sekretär, Hans Maresch wurde Präsident. Die Gattin des Vorsitzenden war die treibende Kraft für den Ausbau auf 18 Loch, 1969 war es dann so weit. 1970 stirbt Maresch, seine Frau Christl übernimmt das Amt. Sie knüpft Kontakte zur Wirtschaft, bringt ein gutes Niveau in den Club und macht jedes Turnier zu einem Fest.

Auch heute noch weiß Dellach famos Feste zu feiern, zuletzt bei der Einweihung des umgebauten Clubhauses im Jahr 2003. Präsidentin Heidi Horten finanzierte den Umbau und die Party mit einem Konzert von Wolfgang Ambros.

Die Prominenz

80 Jahre sind auch jede Menge Zeit, Schnurren und Promis zu sammeln. Kein Wunder also, dass sich die Gästeliste des KGC Dellach wie das Who-is-Who der großen Celebrity-Welt liest: In den 1930er-Jahren kam der Herzog von Windsor ebenso gerne nach Kärnten wie König Alonso von Spanien. In den 1950er-Jahren landeten die prominenten Gäste gerne mit einem Sportflugzeug auf der achten Spielbahn (heutige 14), um anschließend eine gemütliche Runde zu drehen. Namen wie Bing Crosby, Heinrich Harrer, Walter Röhrl, Thomas Muster, Willi Kapsch, Ingrid und Friedrich Flick, Großwildjäger Alfred Auersberg, Hanns Haas, Professor Nicki Böhler, Hubertus von Hohenlohe, Martha und Johannes Kyrle, Franz Klammer, Uschi Glas, Ottfried Fischer oder DJ Ötzi sind nur ein kleiner Auszug an Promis, die Dellach beehrten und beehren. Eindruck hinterlassen hat auch Zwischenzeit-Weltmeister Werner Grissmann: Auf Loch 18, dem berühmten 190 Meter langen Par 3, verzieht er den Ball mit dem Driver direkt auf die Clubhausterrasse und zertrümmert eines der großen Panoramafenster.

Bei aller Prominenz hat Dellach auch sportlich viel zu bieten und das über Jahrzehnte: Lange einer der Vorzeige-Clubs in Österreich und dekoriert mit zig Meistertiteln, hält der Club nach wie vor ein hohes Niveau an Top-Golfern.

 

Adresse:
Golfstraße 3, 9082 Maria Wörth
Telefon:
+43 4273/25 15
Fax:
+43 4273/25 15-20
Email:
office@kgcdellach.at
Webseite:
www.kgcdellach.at
Präsident(in):
Heidi Göess-Horten
Manager(in):
Gerd Eiper
Sekretariat:
Christina Gaggl
Öffentlich:
ja
Loch:
18 Loch
Par:
71
Länge:
5017 m bis 5604 m
CR Gelb:
70,3
CR Rot:
72,3
Slope Gelb:
134
Slope Rot:
130

Übungsanlage
 
Löcher:
18
Beschreibung:

Pitchinggrün bis 60m
3 Übungsbunker
1 großes Puttinggrün

Beheizte Range:
nein

Greenfee:
 
Art:
18-Loch-Fee
Greenfee:
Mo–So, Fei € 80,–
Ermäßigungen:

Schüler € 40,–
Studente € 56,–
Sunset € 40,–

Golfkarten:
Alpe Adria Golf Card
Nur Rangefee:
€ 7,00

Amateur:
Daniel Moretti
Schlagzahl/Jahr:
65 Schläge/2012
Golfschule:
ja
Name:
Cunningham Golf Academies
Email:
kevyn@cwjamaica.com
Internet:
www.cunninghamgolfacademies.com
Headpro:

Kevyn Cunningham, Tel. +43 664/105 25 20

50 Min. € 70,–

Pro:

Rowan Hunkin, Tel. +43 699/194 197 48

50 Min. € 60,–

PE-Kurs:
auf Anfrage
TE-Kurs:
auf Anfrage
Golfschnuppern:
nein
Datenstand: 2016-05-10

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar