Rory packt ein [0]

Titelverteidiger Rory McIlroy streicht bei den Honda Classic frühzeitig die Segel. Sein hochdotierte Ausrüster-Wechsel vor wenigen Wochen könnte damit zusammen hängen.

Gut bezahlte Sponsorverträge überraschen im Profisport kaum noch. Rory McIlroys 250-Milionen-Dollar-Deal hat aber alles bisher Dagewesene in den den Schatten gestellt. Mit den neuen Schlägern im Bag, geht es für den Weltranglisten-Führenden jedoch bergab: Verpasste Cuts beim Desert Swing in Arabien, das Ausscheiden in der ersten Runde des WGC Matchplay und schließlich der Rückzug von den Honda Classic in Florida: Kann man den Equipment-Wechsel dafür verantwortlich machen?

RoryOutWahrscheinlich schon! Zwar spielen die besten der Besten mit jedem Material gutes Golf, aber es sind die subtilen Feinheiten, die für ein erfolgreiches Wochenende sorgen. Bei dem extrem hohen Niveau des Profigolf sind es die nicht alltäglichen Situationen, die den Ausschlag geben. Starker Wind oder schnelle Grüns, können Unsicherheiten hervorrufen, die über das Wohlbefinden des Spielers und damit sein Score entscheiden.

Sobald das Material in kritischen Situationen auch nur geringfügig anders als gewohnt reagiert, purzeln die Ergebnisse. Etwas mehr Spin hier, ein etwas höherer Ballflug da, ein Putter der leichter ist, als der vorige, oder ein Driver der nicht so viel verzeiht – schon leidet das Selbstvertrauen. Diese Nuancen, die einen durchschnittlichen Club-Spieler eher kalt lassen, können bei den Anforderungen der Tourspieler zu besagten Zwischenfällen führen…

Das Phänomen ist nicht neu: schon vor rund 20 Jahren hat sich ein ähnliches Drama abgespielt: Top-Star Payne Stewart verließ 1994 Wilson für einen gut bezahlten Ausrüster-Vertrag bei Spalding. Die Umstellung auf die neuartigen CavityBacks schaffte er nicht. Stewart hatte ein grauenhaftes Jahr, in dem er von Rang 6 in der Weltrangliste auf Rang 123 zurückfiel. Oder zum Beispiel Camilo Villegas, der mit seinem Hardware-Wechsel vor mittlerweile zwei Jahren die Tourkarte verloren hat. Übrigens: Villegas präsentierte sich gerde in dieser Woche in der ersten Runde in Top-Form.
Dass es aber auch anders gehen kann, und ein Ausrüster-Wechsel zum Erfolg führt, zeigen derzeit die jungen Europen Tour Spieler Thorbjörn Olesen und Nicolas Colsarets: Mit neuen Schlägern sind sie stark in die neuen Saison gestartet.

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar