Zum Titel mit Erfahrung [0]

Für mich als Spieler waren die Mannschaftsmeisterschaften 2012 eines der tollsten sportlichen Erlebnisse überhaupt. Den Sieg verdanken wir der starken Gemeinschaft.

Tolle Golfer – Gute Freunde: Die Damen und Herren des Colony Club Gutenhof holen sich beide Titel bei den Mannschaftsmeisterschaften 2012 im Golfresort Haugschlag.

Das Meisterteam des Colony Club Gutenhof ist eine Mannschaft voller junger Talente und es ist eine besondere Freude dazuzugehören. Nach zwei Jahren hartem Trainings sind wir – ganz unabhängig vom Altersunterschied – zu einer sportlichen Gemeinschaft mit einer festen freundschaftlichen Basis zusammengewachsen. Neben den drei Routiniers, die knapp über 30 Jahre alt sind, ist das Team voll mit jungen Kaderspielern um die 20. Egal ob Damenmannschaft oder Herrenteam, jeder hilft jedem.
Da werden Mittagessen kurzerhand ausgelassen um den Freunden Caddy zu gehen und um sie mental zu unterstützen. Wir Älteren bringen Ruhe in den wilden Haufen – vor allem bei den Vierern – und können mit guten Tips zum Erfolg beitragen. So habe ich Mannschaftssport als Jugend-Spieler einst im GCC Brunn kennengelernt. Heute bin ich in der Rolle, meine Erfahrung an die nächste Generation weiterzugeben.

Soft-Skills als entscheidender Faktor
Sportlich waren einige Partien an diesem Wochenende mehr als knapp, denn im 1. Flight wird ausnahmslos hervorragendes Golf gespielt. Dass wir am Ende den Titel aus dem Golfresort Waldviertel mitnehmen durften, das verdanken wir vor allem unserem Teamgefüge – neben unzähligen tollen Golfschüssen und hervorragenden Putts hat der Zusammenhalt der Mannschaft den entscheidenden Impuls gegeben.

Überhaupt war die Stimmung bei allen Mannschaften über die drei Meisterschafts-Tage in Haugschlag hervorragend. Großartige Sportsmanship bewiesen zum Beispiel die Kitzbüheler: Trotz ihres bitteren Abstieges heizten sie bei der Playersparty am Samstag mit der Ziehharmonika die Stimmung im Clubhaus ordentlich an. Dem Greenkeeper-Team im Golfresort Haugschlag gebührt besonderer Dank: Der makellose Pflegezustand des Platzes hat diesen großartigen Golfevent erst möglich gemacht.

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar