Eine österreichische Erfindung [0]

Nachdem die letzten Bilder verschickt, und die aktuellen Meldungen geschrieben sind, stehe ich mit LET-Fotograf Davide DaPonte am 16. Grün des GC Föhrenwald. Vor dem Abschlag muss ein Flightfoto her, da überrascht Davide mit einer bemerkenswerten Erkenntnis…

Schlägerkreuzen beim Flightfoto – wo gibt’s denn sowas?

Nach vier Tagen Golf-Fotografieren hat uns der Greenkeeper darauf eingeladen, ein paar Löcher zu spielen. Mit dem spektakulären Par 3 über den Teich wollen wir beginnen. Die Stimmung ist freundschaftlich und nach der Arbeit sehr entspannt. Ich bitte Davides Sohn ein Foto zu machen: Jetzt kommt der LET-Tour-Fotograf auch einmal auf ein Bild! Witzige Fotos und außergewöhnliche Themen, die sich auch noch aufdrängen, das ist ein rarer Segen!

Also schnappe ich mir instinktiv einen Schläger, damit ich ihn, mit dem Kopf voran, in die Kamera halten kann. Ich gehe davon aus, dass er gleich mitzieht und wir die Schlägerköpfe für das Flight-Foto aneinander halten. Da beginnt Davide zu schmunzeln und erklärt auch gleich warum: „Das macht niemand auf der Welt nur ihr. Es ist eine österreichische Erfindung.“ Man beachte: Davide durchkreuzt mit der European Ladies Tour den ganzen Kontinent…

Eine Österreichische Erfindung! Bei den ProAms wird das europaweit einfach nicht gemacht, sagt Davide (r.).

Übrigens: Sollten Sie in den Genuss kommen, einmal ein Jahrbuch des Belgischen Golfverbandes durchzublättern, wird Ihnen sicherlich etwas auffallen: Auf den Gruppenfotos halten fast alle Spieler die Hände vor der Brust verschränkt – eigenartig!

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar