Dienstag 4. Juni 2013, 09:50 Uhr

Taylormade R1: BLACK is BACK [0]

Endlich! Darauf haben wir seit 2010, seit Taylormade sich ganz der Farbe weiß verschrieben hat, gewartet – den R1 gibt es wieder (auch) in schwarz!

Taylormade-R1-schwarz

Endlich gibt es Taylormade Driver auch wieder in schwarzer Lackierung. Seit 2010 mussten wir darauf warten.

 

Nach drei Jahren Abstinenz von der Farbe „Schwarz“ hat Taylormade jetzt wieder eine „Black Beauty“ an den Start geschickt. Den erfolgreichen Tour-Driver R1, mit ihm wurden alleine heuer bereits weltweit 16 Profi-Golfturniere gewonnen, gibt es ab sofort – neben weiß – auch in schwarz!
Mark King, Präsident und CEO von Taylormade, räumt ein dass der weltweite Druck der Taylormade-Fans zu diesem Umdenken geführt hat.
Der „schwarze“ R1 Driver ist technisch ident mit der weißen Version, sprich auch er lässt sich 168-fach verstellen (12 Loft-Einstellungen und 7 Schlagflächenwinkel-Einstellungen).
Der „schwarze“ R1 Driver ist ab Juli erhältlich und kostet EUR 499.

Bewertung & Kommentar
DANKE Taylormade, herzlichen Dank! Auch wenn weiß das neue Schwarz ist, wir haben uns nie an die angebliche Trendfarbe gewöhnt. Weiße Autos sind ja ganz O.K., aber weiße Driver?

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar