Dienstag 22. März 2011, 11:20 Uhr

Der 100.000-Pfund-Putter [0]

Callaway Golf präsentierte vergangene Woche eines der exklusivsten Produkte, die je für den Golfmarkt hergestellt wurden. Der mit 18-karätigem Gold, 240 Rubinen und 378 Diamanten veredelte Odyssey-Putter ging im Londoner Kaufhaus Harrods für 100.000 britische Pfund in den Verkauf.

Wohl eher ein Gerät für die Vitrine. Das Golfbag mit dem wertvollen Inhalt sollte nicht unbeaufsichtigt bleiben

Tour-Pro Nick Dougherty präsentierte den 100.000 Pfund teuren Putter im edlen Londoner Kaufhaus

„Das ist einer der auffälligsten Putter, die je hergestellt wurden. Wir hoffen dennoch, dass dieser Putter seinem Besitzer, ist er mutig genug, ihn zu benutzen, helfen wird, mehr Putts zu lochen“, sagte Callaways-Europa-Marketing-Direktor, Nick McInally, bei der Präsentation.

Der amerikanische Golfartikel-Hersteller verkaufte in den vergangenen zehn Jahren mehr als vier Millionen 2-Ball-Putter, eines der wahrscheinlich beliebtesten und auch von vielen Tour-Pros gespielten Modelle. „Das weltweite Interesse war unglaublich, ich kann aber versichern, dass wir mit diesem speziellen Modell nicht in Massenproduktion gehen werden“, so McInally.

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar