Dienstag 3. Juli 2012, 01:05 Uhr

Touristiker aller Länder… [0]

Bei der Eurotours Golf Challenge in Kitzbühel waren heuer 230 der bedeutendsten europäischen Top-Touristiker aus 13 Nationen, von Russland bis nach Irland, von Italien bis Skandinavien, am Start.

 

Brutto-Gesamtsieger Luca Kilian Prahl mit Eurotours Geschäftsführer DI Hans-Dieter Toth ©Eurotours_Bachmann (2)

Die Eurotours Golf Challenge am vergangenem Wochenende hat auch im elften Jahr nichts an ihrer Attraktivität eingebüßt: Rund 230 der besten europäischen Top Touristiker waren aus 13 europäischen Ländern angereist, um gemeinsam ein sportliches Wochenende im Golf-Mekka der Tiroler Alpen, in Kitzbühel, zu verbringen. Bei tropischen Temperaturen stellten rund 130 Gäste auf dem Golfplatz Kitzbühel-Schwarzsee ihr Können und ihre Ausdauer unter Beweis, vom Golf-Neuling bis zum Topspieler. Die Siegerliste strotzt vor ambitionierten, internationalen Golfern, die u. a. aus Irland, Italien, England und Deutschland angereist waren.

Nicht minder spektakulär verlief der Galaabend, für den sich Eurotours Chef DI Hans-Dieter Toth etwas ganz Besonderes einfielen hat lassen: Der Zirkus Knie hatte extra seine Österreich-Tour geändert um als Location für Eurotours zur Verfügung zu stehen. Das speziell für diesen Abend adaptieren Zelt bot mit erstklassiger Verpflegung, toller Big-Band-Musik und vor allem beeindruckenden Artisten einen unvergesslichen Rahmen für die Siegerehrung.

Dieser Faszination konnten sich auch die weit gereisten Top-Touristiker nicht entziehen. „Die Eurotours Golf Challenge ist jedes Jahr ein beeindruckendes Erlebnis. Dieses Mal werde ich sicher nie mehr vergessen“, meinte ein Gast, der wie viele andere im Laufe der Jahre nicht nur Geschäftspartner, sondern auch Freund von Eurotours geworden ist.

 

Ergebnisse:
Brutto –Gesamtsieger: Luca Kilian Prahl (Stage Entertainment Marketing & Sales Hamburg) vom Burgdorfer GC verteidigte mit 31 Bruttopunkten seinen Sieg aus dem Vorjahr. Platz 2 ging an Jiri Jelinek vom Golf Club Berovice (30 Bruttopunkte) und Gareth Ebbage, CEO Snowscape Ltc., GC Worcester (27 Bruttopunkte).

Die drei Erstplatzierten der Handicapklasse A mit Eurotours GF Di Hans-Dieter Toth: (v.l) Gareth Ebbage, Josef Margreiter und Tony Collins.

Die Handicapklasse A (0 – 18) gewann Gareth Ebbage, CEO Snowscape Ltc., GC Worcester, mit 39 Nettopunkten vor dem Geschäftsführer der Tirol Werbung Josef Margreiter, Golf- & Landclub Achensee (37 Nettopunkte) und Tony Collins, (CEO Topflight) aus Irland, GC Donabate (36 Nettopunkte)

Sieger der Handicapklasse B ( 19 – 28) wurde Ralf Lothar Baumbach (Mediplus Gruppe Bonn), GC Sellinghausen mit 37 Nettopunkten vor Aline Dold, GC Wels und Daniela Seitz, GC Wien-Süssenbrunn (beide 35 Nettopunkte)

Die Handicapklasse C (29 – 45) konnte Luigi Fuzio (Unicredit), GC Federazione Italian mit 45 Nettopunkten für sich entscheiden. Platz zwei ging an Dr. Günther Helm, Generaldirektor Hofer KG, Land- und Golfclub Öschberghof (40 Nettopunkte) vor Karin Ostermann, Gailtalgolf Kärnten (36 Nettopunkte)

Der Sieg in der Gästeklasse ging an Walter Sommeregger mit 41 Nettopunkten vor Erwin Hofreiter (38 Nettopunkte) – beide GC Kitzbühel-Schwarzsee-Reith und Fidji Fiala (GC Eichenheim Kitzbühel).

Den „Nearest to the pin“ konnten Christine Glasner, Bussiness Travell Management Alland (4,75 m) und Jochen Wolff, Chefredakteur Super Ilu (2,50 m) für sich entscheiden. Den „longest drive“ schaffte Toni Ortner, GC Kitzbühel-Schwarzsee. Weiters wurden die besten Schnuppergolfer ausgezeichnet. Als talentiertester Neo-Golfer erwies sich Mario Baier, der Direktor von Burgenland Tourismus.

 

 

Ähnliche Artikel aus dem Archiv

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar